News

Traum vom DFB-Pokal frühzeitig geplatzt

Unsere Germanen sind im Niedersachsenpokal bereits in der Qualifikationsrunde vorzeitig ausgeschieden. Pleiten, Pech und Pannen bei der 0:1 Niederlage in Heeslingen.

Es war ein gebrauchter Tag für das Team von Trainer Paul Nieber. Die Anreise dauerte viel länger als gedacht und dann trafen die Germanen das Tor in der Qualifikationsrunde des Niedersachsenpokals nicht. Die Partie beim Oberligarivalen ging unglücklich mit 0:1 (0:1) verloren, trotz Überzahl ab der 70. Minute. „Wir haben in der zweiten Halbzeit tollen Fußball gezeigt. Wir hätten vier Tore erzielen und locker gewinnen müssen“, sagte Trainer Nieber. „Das Spiel war sehr von Zweikämpfen geprägt. Die Heeslinger haben das anfangs sehr gut gemacht“, lobte er den Rivalen.

Nicht gut machte es hingegen die Germanen-Abwehr, die es vor dem Gegentor nicht schaffte, den Ball entschlossen aus dem Gefahrenbereich zu klären. „Wir wollten keine Ecke hergeben“, so Nieber. Der Ball landete bei Marco Sobolewski, der keine Mühe hatte, aus kurzer Distanz einzuschießen (15. Minute). Doch danach übernahm Germania das Kommando und war spielbestimmend. Allerdings blieben Torchancen noch Mangelware. In der 25. Spielminute hatte Jos Homeier den Ausgleich auf dem Fuß. Nach einer schönen Einzelleistung zog er von der Starfraumgrenze ab, SC-Keeper Arne Exner war zur Stelle und konnte Ball noch zur Ecke klären.

In der zweiten Hälfte ging es fast ausschließlich auf das Tor der Heeslinger. Für Jannik Oltrogge war allerdings nach 45 Minuten schluss, sein Oberschenkel machte sich bemerkbar. „Wir wollten nichts riskieren“, erklärte Nieber den Wechsel. Unsere Germanen erspielten sich reihenweise Möglichkeiten. Insgesamt hätte alleine Jos Homeier drei Tore erzielen können. Doch Heeslingens Torwart Exner wuchs über sich hinaus und parierte sämtliche Kopfbälle bravourös.

Auch gegen Tigrinho wehrte der Schlussmann stark in einer Eins-gegen-eins-Situation ab. Ab der 70. Minute spielte das Nieber-Team sogar in Überzahl. Nach zwei taktischen Fouls musste der Torschütze mit Gelb-Rot runter. Die letzte Chance vergab der zuvor eingewechselte Lorenzo Paldino. Er traf mit der letzten Aktion des Spiels aus spitzem Winkel nur das Außennetz. „Ich wäre sehr gerne weitergekommen und mit der Art und Weise des Spiels bin ich auch zufrieden. Aber wir müssen auch selbstkritisch sein. Wenn wir stark spielen wollen, müssen wir auch die Chancen nutzen“, sagte Nieber.

Vorschau:

Heeslinger SC vs. 1FCGEL am Sonntag, 04.08.2019 um 15:00 Uhr (OLN).

Fan-Aktion: Mit dem Fan-Bus geht es am 04.08.2019 beim Liga-Auftakt zum Heeslinger SC. Die Abfahrt wird um ca. 12:00 Uhr an der Ernst-Reuter-Schule in Egestorf sein. Wer das Team von Trainer Paul Nieber nach Heeslingen begleiten und unterstützen möchte, kann sich bei Barbara Extra anmelden. Tel.: 0172-1886701 oder per E-Mail: fanbetreuung@1fcgel.de Also nicht lange warten, sonst sind die begehrten Plätze weg.