News

Der nächste Gegner: TSV Havelse

Unsere Germanen konnten in dieser Spielzeit noch kein Auswärtsspiel für sich entscheiden. Nun geht es am Mittwoch, 03.10.2018 im Pokalviertelfinale zum TSV Havelse. Und der Pokal hat sprichwörtlich seine eigenen Gesetze.

Der letzte Einzug in den DFB-Pokal liegt für unsere Gastgeber schon sechs Jahre zurück. Damals konnte man in der 1. Hauptrunde den 1. FC Nürnberg vor mehr als 3500 Zuschauern mit 3:2 n. V. aus dem Pokal werfen. In Runde 2 kam dann allerdings das Aus gegen den VfL Bochum. Vor heimischer Kulisse unterlag der TSV mit 1:3. Ins Viertelfinale zogen die Garbsener in diesem Jahr durch ein 4:0 gegen Lupo Martini Wolfsburg ein.

Am 05.08.2015 kam es erstmals im Niedersachsenpokal zu einem Spiel zwischen Germania und dem TSV. Im Achtelfinale siegte der damalige Oberligist gegen den Regionalligisten mit 3:1 (1:0). Die Tore erzielten: Christoph Beismann 1:0/2:0 (37./55.), Marvin Stieler 3:0 (64.), Yanik Strunkey 3:1 (74.). Damit hatten unsere Germanen den Grundstein für den Weg ins Finale und den Einzug in die 1. Hauptrunde des DFB-Pokals gelegt.

Das letzte Aufeinandertreffen in der Liga hat das Team von Trainer Jan Zimmermann knapp mit 2:3 in Garbsen verloren. In der Partie lag mehr für unsere Germanen drin, doch die Treffer von Stieler zum 1:0 (Elfmeter) und Dominik Behnsen 2:2 (Fallrückzieher) reichten am Ende nicht für etwas Zählbares.

Für das Viertelfinale im NFV-Pokal ist Beismann, der zuletzt privat verhindert war, derweil ebenso wenig eine Option wie die Langzeitverletzten Sebastian Baar und Jannik Oltrogge. Mehr oder weniger dicke Fragezeichen stehen hinter dem Einsatz von Zeki Dösemeci (Leistenzerrung), Torben Engelking (Fußschmerzen) und Justin Wiechens (Magenschleimhautentzündung).

Auch der Einsatz von Markus Straten-Wolf, Marek Waldschmidt und Robin Gaida (alle Knieprobleme) ist noch fraglich. Letzterer hat indes mit der Verlängerung seines Vertrages um vier Jahre für eine positive Nachricht gesorgt.

Trainer Zimmermann bezeichnet die bevorstehende Aufgabe als „total wichtig“. Er weiß: Noch drei Siege in diesem Wettbewerb reichen, um sich nach 2016 zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte für den DFB-Pokal zu qualifizieren. Aber auch weniger könnte schon reichen, dies hängt allerdings vom Abschneiden der Drittligisten in der Liga und im Pokal ab. Zur Pokal-Ausschreibung

Alle Viertelfinalspiele im Überblick

Mittwoch, 03.10.2018 (3. Liga/Regionlliga):

TSV Havelse vs. 1FCGEL (18:00 Uhr)

SV Drochtersen/Assel vs. Eintracht Braunschweig (15:00 Uhr)

BSV SW Rehden vs. VfL Osnabrück (15:00 Uhr)

Mittwoch, 31.10.2018

SSV Jeddeloh II vs. SV Meppen (15 Uhr)

Mittwoch, 03.10.2018, 15:00 Uhr (Amateure):

MTV Wolfenbüttel vs. Eintracht Northeim

1. FC Wunstorf vs. VfV 06 Borussia Hildesheim

SV Atlas Delmenhorst vs. FC Hagen/Uthlede

TUS Bersenbrück vs. Heeslinger SC

Am Mittwoch, 03.10.2018 geht die Reise für unsere Germanen nach Garbsen. Das Pokalspiel gegen den TSV Havelse wird um 18:00 Uhr im Wilhelm-Langrehr-Stadion, Hannoversche Str. 90 in 30823 angepfiffen. Seid wieder dabei und unterstützt lautstark unsere Germanen.

Zu diesem Spiel wird ein Fan-Bus eingesetzt. Es sind noch ein paar Plätze im Fan-Bus frei. Treffen ist um 16:30 Uhr an der Fritz-Ahrberg-Halle in Egestorf. Der Bus startet pünktlich um 16:45 Uhr. Wer das Team von Trainer Jan Zimmermann nach Garbsen begleiten und unterstützen möchte, kann sich bei Barbara Extra anmelden: Tel. 0172/1886701 oder per Mail: barbaraextra@web.de.