News

Der nächste Gegner: VfL Oldenburg

Am 14. Spieltag geht es für unsere Germanen zum ersten Mal in ihrer Regionalligageschichte gegen den VfL Oldenburg. Das Spiel wird am Sonntag, 14.10.2018 im Stadion an der Ammerke ausgetragen.

Bezogen auf den Fußball stehen die grünen VfLer in Oldenburg seit jeher im Schatten des blauen VfB. Ansonsten
ist der etwa 2.000 Mitglieder zählende Verein in der Huntestadt aber ein sportliches Schwergewicht. Aushängeschild sind die Handballdamen, die vier Mal den Deutschen Pokal gewannen und in der ewigen Tabelle der Damen-Handballbundesliga auf Platz 5 stehen.

Die erste Herrenmannschaft der Fußballabteilung musste in der Oberliga-Saison 2017/18 Meister Lupo Martini
Wolfsburg nur aufgrund der schlechteren Tordifferenz den Vortritt lassen. Als Vize löste Oldenburg aber das
Ticket zur Aufstiegsrunde, wo sich das Team von Trainer Dario Fossi am letzten Spieltag mit einem 4:0-Erfolg beim
Bremer Vertreter Brinkumer SV den Aufstieg in die Regionalliga sicherte.

Damit gehören die VfL-Fußballer zum zweiten Mal in ihrer Vereinsgeschichte der Regionalliga an. Beim ersten Mal, in der Saison 1963/64, war diese Liga jedoch die zweithöchste deutsche Spielklasse. Gegen Mannschaften wie Hannover 96, den VfL Osnabrück oder den VfL Wolfsburg waren die Grün-Weißen chancenlos und stiegen gleich wieder ab.

Klassenerhalt und Weiterentwicklung der jungen Spieler, so lautete die Zielvorgabe von Dario Fossi für diese Spielzeit. Der Auftakt mit dem 0:0-Heimremis gegen Holstein Kiel II verlief passabel, doch bereits im nächsten Spiel bei der U 23 des VfL Wolfsburg gerieten die Fossi-Jungs mit 0:7 deutlich unter die Räder.

Am fünften Spieltag konnte mit dem 1:0 Erfolg gegen Havelse der erste Dreier bejubelt werden. Der VfL ist auswärts noch ohne Punktgewinn und wartete sogar immer noch auf den ersten Treffer in der Fremde. Die Bilanz: sechs Niederlagen bei 0:17 Toren. Das Heimspiel gegen Hannover 96 II ging mit 1:3 am letzten Spieltag verloren.

Innenverteidiger Nils Frenzel und Justin Tjardes (Viererkette hinten links) standen in allen absolvierten dreizehn Saisonspielen jede Sekunde auf dem Platz. Ebenfalls eine unverzichtbare Größe ist Kai-Sotirios Kaissis im offensiven Mittelfeld.

Das letzte Duell zwischen dem VfL und Germania datiert vom 22.05.2016. Am letzten Spieltag der Oberligasaison
2015/16 siegte Oldenburg zuhause mit 4:1. Sebastian Bönig erzielte in der 86. Minute den Ehrentreffer für Germania. Die Spiele in der Oberliga Niedersachsen gegen den VfL (aus Sicht des 1. FC Germania): 3:1 (A), 1:2 (H), 1:1 (A), 2:0 (H), 0:0 (H) und 1:4 (A).

Für Trainer Jan Zimmermann ist klar: „Wir wollen uns mit einem Sieg absetzen.“ Im Vergleich mit dem Aufsteiger
müsse deutlich werden, „dass wir bereits unsere dritte Saison auf diesem Niveau spielen“.

Personell kann Zimmermann gegen den VfL Oldenburg fast aus dem Vollen schöpfen. Nicht zur Verfügung stehen nach wie vor die Langzeitverletzten Jannik Oltrogge und Sebastian Baar. Unklar ist noch, ob der an den Folgen einer Leistenzerrung laborierende Zeki Dösemeci auflaufen kann.

Die Stammkräfte Robin Gaida, Marek Waldschmidt und Torben Engelking, die sich seit Saisonbeginn mit Blessuren herumgeplagt haben, stehen dagegen nach einer guten und komplett absolvierten Trainingswoche bereit.

„Wir gehen mit ganz viel Selbstvertrauen ins Spiel“, betont Zimmermann und ergänzt: „Ich bin total zuversichtlich, dass wir gewinnen.“

Alle Spiele des 14. Spieltages findet ihr hier.

Am Sonntag, 14.10.2018 empfangen unsere Germanen den Aufsteiger VfL Oldenburg. Das Spiel wird um 15:00 Uhr im Stadion an der Ammerke, Ammerke 1 in Egestorf angepfiffen. Seid wieder dabei und unterstützt lautstark unsere Germanen.

Am Reformationstag, Mittwoch, 31.10.2018, wird das vom 6. Spieltag verlegte Spiel beim VfB Oldenburg nachgeholt. Für dieses Spiel wird wieder ein Fan-Bus eingesetzt. Der Bus fährt um 11:30 Uhr ab, wie immer von der Fritz-Ahrberg-Halle in Egestorf. Der Fahrpreis beträgt 20,00 €. Es sind nur noch wenige Plätze im Fan-Bus frei. Wer das Team von Trainer Jan Zimmermann nach Oldenburg begleiten und unterstützen möchte, kann sich bei Barbara Extra anmelden: Tel. 0172/1886701 oder per Mail: barbaraextra@web.de.