Sebastian Bönig

Steckbrief

Position: Angriff

Im Team seit: 2011

Vorheriger Verein: SV Holzminden

Geburtstag: 26.09.1986 (30 Jahre)

Geburtsort: Einbeck

Wohnort: Hannover

Spitzname: „Böne“

Folge Böne auf instagram

Im Portrait

Das Interview

Sebastian Bönig wurde in der Jugend von Eintracht Braunschweig ausgebildet und wechselte 2011 über den SV Holzminden an die Ammerke. Der sympathische Außenstürmer absolvierte in der Oberliga Niedersachsen 84 Spiele für die Germania und erzielte dabei 40 Tore. Nie vergessen bleibt auch das Ausgleichstor im niedersächsischen Landespokal gegen den VfL Osnabrück, welches die Pforte zum DFB-Pokal aufstieß. Wir freuen uns, dass Böne bei uns ist und hoffen noch weitere Erfolge mit ihm feiern zu dürfen!

Ich kam damals zum 1.FC Germania, weil… mir die Möglichkeit gegeben wurde sehr guten und erfolgreichen Fußball zu spielen, sowie mich persönlich weiterzuentwickeln.

Mein persönliches Saisonziel mit dem 1.FC Germania heißt: Am Ende sicher die Klasse halten.

Dieses Spiel für Germania liegt mir besonders in Erinnerung: Es gab sehr viele besondere Spiele, festlegen möchte ich mich da nicht. Sehr spannend waren jedoch immer die Duelle gegen Lupo-Martini Wolfsburg 😉

Auf dieses Stadion freu(t)e ich mich am meisten in der Regionalliga: Es ist für jeden Fußballer schön vor vielen Leuten, wie z.B. in Lübeck zu spielen. Aber am wohlsten fühle ich mich natürlich an der Ammerke.

Mein langfristiges Ziel in der ‚Laufbahn‘: Das Wichtigste ist so verletzungsfrei wie möglich zu bleiben!

Meine Freizeit verbringe ich folgendermaßen: Mit Freunden, chillen auf dem Sofa ist aber auch sehr schön.

Mein Lieblingsverein: BVB 09

Lieblingsbier: Nichts geht über ein kühles San Miguel am Ende einer erfolgreichen Saison!

Lieblingsfach damals in der Schule: Natürlich, wie sicher bei vielen, Sport!

Das hasse ich am Fußballsport am meisten: Verletzt am Seitenrand zu stehen.

Diese Sportarten faszinieren mich: NFL, Moto GP

Meinung zu den Fans: Einfach überragend, dass sie sich so stark mit der Mannschaft identifizieren und auch bei den weitesten Auswärtsfahrten nicht fehlen!!!

Xbox oder PS? Weder noch!

Steh- oder Sitzplatz? Stehplatz

FIFA oder PES? Ich bin froh, wenn ich die Taste zum Grätschen finde.

Mc Donalds’s oder Burger King? BK

Android oder iOS? iOS

Stadt oder Land? Stadt

Egestorf oder Langreder? Egestorf

Moin Böne, du bist ja am Samstag ebenfalls nach Wolfsburg angereist und hast das Spiel verletzungsbedingt auf der Tribüne mit Marvin verfolgt. Wie war es mal so ’nah‘ an den Fans zu sein?

Erst einmal ist es für mich natürlich nach meiner Verletzung nicht so einfach jetzt das vierte Mal bei unserem Spiel nur zuschauen zu können. Da hilft es von außen zu sehen, wie wir von Spiel zu Spiel in der Liga ankommen, alles reinlegen und unsere guten Leistungen immer weiter stabilisieren. Dazu trägt natürlich auch bei, wie wir egal ob Heim- oder Auswärtsspiel, von den Fans unterstützt und angefeuert werden. Das ist einfach klasse!!!

Was genau fehlt dir momentan und wie kam die Verletzung zustande?

Ich habe mir leider vor vier Wochen im Spiel gegen den VfB Oldenburg bei einem Pressschlag eine Innenbanddehnung im Knie zugezogen. Aktuell bin ich wieder im individuellen Training und versuche natürlich so schnell wie möglich wieder auf dem Platz zu stehen.

Wann wirst du deiner Einschätzung nach wieder für Germania auflaufen können?

Das ist momentan noch schwer einzuschätzen, aber ich werde alles dafür tun, um im November wieder voll mit der Mannschaft trainieren zu können.

Germania ist nach dem 0:0 in Wolfsburg das zweite Auswärtsspiel in Folge ohne Niederlage. Die Mannschaft spielt momentan viel konstanter und durchdachter als noch zu Beginn der Saison, auch wenn es zuletzt gegen Hannover einen kleinen Dämpfer gab. Woran liegt das deiner Meinung nach?

Man muss einfach sagen, dass wir jetzt in der Liga angekommen sind, unsere guten Leistungen Woche für Woche stabilisieren können und individuelle Fehler, die wir anfangs noch gemacht haben uns aktuell nicht mehr unterlaufen. So ist es ganz schwer uns zu schlagen!

In der Saison 2011/2012 wurdest du nach dem Oberligaaufstieg noch auf der ‚alten‘ Anlage als Aufstiegsheld gefeiert. Damals empfingen wir noch den SV Ramlingen, heutzutage kommen Meppen, Lübeck und Oldenburg. Hättest du das vor fünf Jahren geglaubt?

Rückblickend ist es Wahnsinn, was in den letzten fünf Jahren rund um den Verein passiert ist und was wir als Mannschaft für eine Entwicklung genommen haben. Natürlich waren es schöne Erfahrungen beispielsweise vor gefühlt 30 Zuschauern in Schliekum zu spielen, als wir bei strömendem Regen vor dem Spiel riesen Pfützen vom Platz schöpfen mussten. Aber in größeren Stadien, gegen die II. Mannschaften großer Bundesliga-Vereine zu spielen und zu sehen, dass wir uns als Mannschaft immer weiterentwickeln ist einfach klasse.

Am kommenden Sonntag reist die U21 von Eintracht Braunschweig an die Ammerke. Der Verein, bei dem du quasi das Fußballspiel erlernt hast. Verbindest du heute noch Heimatgefühle mit dem BTSV?

Ich denke unglaublich gerne an meine Zeit in Braunschweig zurück, welche mich sehr geprägt hat und natürlich ist mein Bezug dorthin nie abgerissen. Aus dem Grund freue ich mich immer wieder auf den BTSV zu treffen und selbstverständlich auf die Reise nächstes Jahr an die Hamburger Straße.

Wie lautet dein Tipp für Sonntag?

Wir bauen unsere Serie aus! 2:0.

Das Interview führte Marcel Gudian am 20.10.2016