News

Der nächste Gegner: TB Uphusen

Egestorf – Zum letzten Liga-Heimspiel der Saison empfängt der 1.FC Germania Egestorf/Langreder den TB Uphusen. Der zuletzt positive Trend soll bestätigt werden. Trainer Zimmermann muss auf Oltrogge, Oelmann und Sincar verzichten.

„Wir müssen gegen jeden Gegner dieser Liga 100% geben, um als Sieger vom Platz zu gehen.“

Christoph Beismann

Am 26. Spieltag erlitten die Hoffnungen des TB Uphusen auf den Klassenerhalt einen herben Dämpfer: Mit 1:5 gingen die Blau-Weißen auf eigenem Platz gegen den TuS Lingen unter. Dabei zeigte der Trend vor der Begegnung nach oben – aus den zuvor gespielten fünf Partien hatte TB zehn Punkte geholt und musste sich in dieser Phase nur dem Klassenprimus aus Wolfsburg geschlagen geben. Aktuell beträgt der Abstand auf das rettende Ufer, sprich Platz 12, sechs Zähler. Das Faustpfand: Gegenüber dem Zwölften Osnabrück II (36 Zähler) hat Uphusen (30 Punkte) noch ein Spiel Rückstand. Mit dem Tabellenzwölften SV Arminia Hannover ist der TBU punktgleich, hat allerdings das schlechtere Torverhältnis. 23 der in 25 Spielen erzielten 40 Treffer schossen Saimir Dikollari (12) und Bekim Murati (11).

Die beiden Teams trafen in der Oberliga Niedersachsen bisher 5 mal aufeinander. Erst 1 Mal ging man als Sieger vom Platz, 2 Mal trennte man sich Unentschieden und 2 Mal unterlag der 1.FC Germania dem TB Uphusen. Heute soll diese Statistik ausgeglichen werden. Verzichten muss Jan Zimmermann bei dieser Mission auf Jannik Oltrogge (Grippe), Delil Sincar (Leistenprobleme) und Yannick Oelmann (Aufbautraining).