News

3:1-Auftaktsieg gegen Eutin 08

Die Serie gegen die Aufsteiger hat auch gegen Eutin 08 gehalten. Nach den Heimsiegen in der letzten Saison gegen den SV Eichede (3:0) und Lupo Martini Wolfsburg (2:1) mussten nunmehr auch die Eutiner mit einer Niederlage im Gepäck die Heimreise antreten. Aufgrund einer starken zweiten Halbzeit ist der Sieg der Germanen hochverdient.

 

Bildergalerie

 

Unsere Gäste aus Eutin hatten in der Anfangsphase mehr vom Spiel und kamen schon nach zwei Minuten einmal gefährlich vor das von Markus Straten-Wolf gehütete Germanen-Tor. Ein Freistoß wurde scharf in den Fünfmeterraum gebracht, doch der Ball flog an Freund und Feind ins Toraus. Nach dem ersten Viertel von Halbzeit eins kam Germania besser ins Spiel, ohne dabei aber zu wirklich zwingenden Torchancen zu kommen.

Bis zum Seitenwechsel plätscherte das Spiel so dahin und alle rechneten mit einem 0:0 zur Pause. Doch dann gingen unsere Gäste in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit in Führung. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß nutzte Florian Stahl eine Unachtsamkeit in der Germanen-Abwehr und ließ Torwart Straten-Wolf keine Abwehrchance.

Der Eutiner Treffer sorgte dafür, dass Trainer Jan Zimmermann in der Kabine etwas lauter wurde. „Ich war mit zwei, drei Spielern nicht einverstanden“, sagte der Coach. Es war wohl wie ein Weckruf, denn unsere Germanen kamen mit viel mehr Engagement und Einsatz zurück auf den Platz. Und es dauerte nur vier Minuten, da gelang Robin Gaida der Ausgleich (49.), der von einem Fehler des Eutiner Torwart Lukas Benner unterstützt wurde. Einen hohen Ball berechnete Benner falsch, Gaida war zur Stelle und traf mit dem Kopf.

Germania hatte fortan das Heft in der Hand und drückte weiter. Allerdings gab es zunächst keine richtigen klaren Torchancen. Eine Schrecksekunde gab es für die Germanen in der 79. Spielminute. Eutins Kevin Wölk prüfte mit einem Freistoß aus gut 20 Metern Straten-Wolf. Danach schlug die Stunde von Jannik Oltrogge. Unser Sechser krönte in der Endphase eine sehr starke Leistung.

Zunächst leitete er in der 82. Minute mit einem klugen Pass den Führungstreffer des eingewechselten Sebastian Baar ein. Zwei Minuten vor dem Ende erzielte der 22-Jährige seinen ersten Regionalliga-Treffer zum viel umjubelten 3:1. Er schickte vorher Torben Engelking auf die Reise, der allerdings noch am Eutiner Keeper scheiterte. Den Abpraller brauchte Oltrogge dann nur noch über die Linie drücken.

Es ist zwar nur eine Momentaufnahme, aber unsere Germanen sind nach dem ersten Spieltag Tabellenzweiter der Regionalliga Nord.

Stimmen zum Spiel: „Ich freue mich, dass wir mit einem Sieg in die neue Saison gestartet sind. In der zweiten Halbzeit haben wir uns diesen Erfolg verdient“, sagte Zimmermann. Aber es gab auch etwas zu kritisieren: „In den ersten 45 Minuten haben einige nur das Nötigste gemacht. Wir können nur erfolgreich spielen, wenn jeder Spieler 100 Prozent seiner Leistung abruft.“

„Wir haben in den ersten 45 Minuten ein richtig gutes Spiel gemacht und haben sehr kompakt gespielt. Nach dem 1:1 waren wir völlig aus dem Konzept. Wir werden die zweiten 45 Minuten in der kommenden Woche analysieren, um die Fehler gegen den nächsten Gegner VfV Hildesheim abzustellen“: sage Eutins Trainer ‚Mecki‘ Brunner.

1fcgel vs. Eutin 08 3:1 (0:1)

1fcgel: Markus Straten-Wolf – Robin Gaida, Mirko Dismer, Marek Waldschmidt, Marco Schikora – Joshua Siegert (90. Jan Baßler), Sascha Derr (84. Dominik Behnsen) – Jannik Oltrogge, Christoph Beismann (70. Sebastian Baar), Torben Engelking – Kevin Schumacher
Trainer: Jan Zimmermann

Eutin 08: Lukas Benner – Dennis Voß, Patrick Bohnsack, Christian Rave – Rico Bork, Lion Glosch (84. Rasmus Tobinski), Marcus Steinwarth (68. Thies Borchardt), Kevin Wölk – Benjamin Petrick, Florian Stahl – Jan Frederik Kaps (75. Philip Nielsen)
Trainer: Hans-Friedrich Brunner

Tore: 0:1 Florian Stahl (45.); 1:1 Robin Gaida (49.); 2:1 Sebastian Baar (82.); 3:1 Jannik Oltrogge (89.)

Schiedsrichter/in: Axel Martin – Assistenten: Florian Cacalowski, Patrick Feyer

Zuschauer: 226 im Stadion an der Ammerke

Gelbe Karte: Kevin Schumacher, Robin Gaida / Patrick Bohnsack, Lion Glosch

 
Zum nächsten Punktspiel geht es für Germania am Samstag, 05.08.2017 zur U21 des Hamburger SV. Die Begegnung wird um 13:00 Uhr im Wolfgang-Meyer-Stadion, Hagenbeckstr. 124, in Hamburg angepfiffen. Das Team würde sich wieder über eine zahlreiche und auch lautstarke Unterstützung freuen.