News

Germania gewinnt auch in Sarstedt

In einem dramatischen Finale gewinnen unsere Germanen gegen den Koldinger SV das Rewe-Hallen-Master des 1. FC Sarstedt und belegen Platz 3 beim Turnier in Hellern.

Die Mannschaft von Trainer Paul Nieber hat nach dem Sieg in Sarstedt nunmehr 66 Punkte auf dem Konto und ist damit bereits für das Sportbuzzer-Masters-Finale am Samstag, 26.01.2019 qualifiziert.

Der Turnierstart in Sarstedt verlief für unsere Germanen ein wenig holperig und fast wäre es zum vorzeitigen Aus in der Vorrunde gekommen. In der ersten Begegnung gegen den SV Bavenstedt lag das Nieber-Team bereits mit 0:2 hinten. Marko Ilic und Gean Rodrigo Baumgratz konnten mit ihren Toren zumindest noch einen Punkt retten.

Gegen den Bezirksligisten TuSpo Schliekum gab es reichlich Möglichkeiten in Führung zu gehen, doch es wollte einfach kein Tor für den 1. FC fallen. Dafür ging der Außenseiter wie aus dem Nichts mit 1:0 in Führung. Die beiden Torschützen aus der ersten Partie, Ilic und Baumgratz, drehten den Spieß noch in den letzten zwei Spielminuten um und verhinderten somit das vorzeitige Ausscheiden des Vorjahressiegers.

Als Gruppenzweiter ging es dann in das Viertelfinale und da legten unsere Germanen so richtig los. Gegen den HSC Hannover stand es nach vier Minuten durch Tore von Marvin Stieler, Ilic und Jonas Lüpke 3:0 für Germania. Der HSC konnte zwischenzeitlich noch einmal auf 2:3 verkürzen, Jos Homeier und Nico Berg stellen dann aber wieder den alten Abstand zum 5:2 Endstand her.

Im Halbfinale gegen den OSV Hannover fielen erneut viele Tore für Germania. Nur in der Anfangsphase konnte der OSV noch mithalten. Die Führungen zum 1:0 (Lorenzo Paldino) und 2:1 (Ilic) egalisierten die Oststädter noch, dann der Doppelschlag von Baumgratz zum 4:2. Den Endstand zum 6:2 markierten Homeier und Torben Engelking mit seinem ersten Turniertreffer an dem Abend.

Im Finale (2 x 10 Minuten) ging es dann, wie schon im letzten Jahr, gegen den Koldinger SV. In 2018 fegte Germania den KSV im Finale mit 8:2 regelrecht aus der Halle. Und auch diesmal sollten wieder viele Tore fallen. Stieler, Engelking und Homeier brachte Germania schnell in Führung. Bis zur Pause konnten die Koldinger noch auf 1:3 verkürzen.

Nach dem Seitenwechsel traf erneut der KSV zum 2:3. Eine Zeitstrafe für den KSV konnten unsere Germanen nicht zum Ausbau der Führung nutzen.  Koldingen kam stattdessen zum 3:3 Ausgleich. Illic brachte Germania wieder in Front und die Koldinger konnten kurz vor Schluss erneut ausgleichen.

Das Neunmeterschießen musste über den Turniersieg entscheiden. Vor über 500 begeisterten Zuschauern, Rekord: die Halle war restlos ausverkauft, wurde Germanen-Torwart Ole Schöttelndreier zum Helden des Abends. Er parierte den achten (!) Neunmeter des Koldingers Gilles-Asri Kvadjovie. Endstand: 12:11 (3:1, 4:4).

Den aktuellen Zwischenstand der Punktewertung für 2018/19 findet ihr hier.

Am Samstag, 05.01.2018 nahm Germania am Hallenturnier des SV Hellern (bei Osnabrück) teil. Das Solarlux-Hallenfestival konnten unsere Germanen im Vorjahr als Sieger beenden. Die Gegner in Gruppe B: SC Westfalia Herne, Jong NEC Nijmegen aus Holland, BSV SW Rehden und SV Union Lohne.

In der ersten Partie gegen Herne gelang ein souveräner 5:0 Auftaktsieg. Die Törschützen: jeweils 2x Baumgratz und Paldino sowie Niklas Teichgräber. Im Spiel gegen die Holländer lag Germania schnell mit 0:1 im Hintertreffen und Nijmwegen legte nach: 0:2. Zeki Dösemeci verkürzte noch auf 1:2. Ein Treffer zum 2:2 wurde kurz vor dem ertönen der Schlusssirene vom Schiedsrichter die Anerkennung verwehrt.

Im dritten Gruppenspiel ging es gegen den BSV SW Rehden. Den 0:1 Rückstand drehte Ilic mit einem Doppelpack zur 2:1 Führung. Baumgratz und Teichgräber erhöhten zum 4:1 Endstand. Damit war das Halbfinale schon erreicht und trotzdem zauberten unsere Germanen auch im letzten Spiel der Gruppenphase. Die Tore zum 6:1 Sieg gegen Union Lohne erzielten: Teichgräber, Paldino, Engelking und Stephane Ngongang (3x).

Das Halbfinale gegen den Drittligisten VfL Osnabrück ging dann mit 1:4 verloren. Stieler konnte den 0:1 Rückstand noch egalisieren. Doch dann setzte sich der Tabellenführer der dritten Liga nach und zog auf 4:1 davon. Platz 3 wurde gleich im Neunmeterschießen ausgespielt. Dabei konnte Germania noch einen 0:2 Rückstand gegen den Bocholt ausgleichen und am Ende mit 4:3 gewinnen. Die Torschützen: Stieler, Dösemeci, Teichgräber und Marvin Schlömer. Luca Möller kann drei Neunmeter der Bocholter abwehren.

Das Endspiel gewinnt der VfL Osnabrück gegen Nijmwegen klar mit 5:1.

Kurt-Zeitarbeit-Cup beim FC Lehrte am Samstag/Sonntag, 19./20.01.2019 ab 13:00 bzw. 11:30 Uhr in Lehrte, Südstraße.
Sportbuzzer-Masters-Finale am Samstag, 26.01.2019 ab 14:00 Uhr in Hannover, Swiss-Life-Hall. Eintritt 5,00 €. Vorverkauf in allen Geschäftsstellen der HAZ und NP.
Turnier der U23:
Zurich-Cup des Hesseler SV am 13.01.2019 ab 10:30 Uhr in Burgdorf, Dorfstr. 44.