News

Endstation Halbfinale

Vierte Auflage, vierter Sieger, den Titel beim Sportbuzzer-Masters konnten auch unsere Germanen nicht verteidigen. In der Endabrechnung landete das Team von Trainer Paul Nieber auf dem dritten Platz.

Das waren die vier Vorrundengruppen.

Gruppe A: Koldinger SV, 1. FC Germania Egestorf/Langreder, Heesseler SV.
Gruppe B: STK Eilvese, TSV Barsinghausen, TSV Burgdorf.
Gruppe C: FC Lehrte, MTV Eintracht Celle, OSV Hannover.
Gruppe D: TSV Havelse, TuS Davenstedt, Arminia Hannover.

Den Auftakt am Finaltag machten die beiden besten Mannschaften aus der Qualifikation. Für unsere Germanen ging es gegen den Koldinger SV und am Ende hatte der KSV mit 2:0 die Nase vorn. Im zweiten Gruppenspiel gegen den Heesseler SV ging es für Germania schon um alles oder nichts. Torben Engelking und Niklas Teichgräber erzielten die Tore zum hochverdienten 2:0 Sieg und hielten Germania weiter im Turnier.

Im letzten Gruppenspiel zwischen Koldingen und Heessel musste somit die Entscheidung über den Einzug ins Viertelfinale fallen. Der HSV ging früh in Führung, konnte sie aber nicht ausbauen. In der Schlussphase drehte der KSV noch das Spiel, gewann 3:1 und zog ungeschlagen, gemeinsam mit Germania, ins Viertelfinale ein. 

Dort ging es gegen den TSV Barsinghausen und der TSV ging durch Alexander Wissel (3. Minute) in Führung. In nur zwei Minuten drehten unsere Germanen das Spiel. Erst glich Marvin Stieler aus (7.) und dann erzielte Lorenzo Paldino mit einem sehenswerten Fallrückzieher den Siegtreffer zum 2:1 (8.).

Im Duell der beiden Regionalligisten unterlag das Team von Paul Nieber im Halbfinale mit 0:1, Cem Teifel erzielte den einzigen Treffer der Partie (9.). Viel schwerer wog jedoch die Verletzung von Torben Engelking, der sich bei einem Foul an der Bande das Knie verdrehte. „Das ist natürlich Grütze“, sagte der geknickte Germanen-Trainer. Das zweite Halbfinale: Koldinger SV – MTV Eintracht Celle 3:2 n. N.

Im Neunmeterschießen um Platz drei behielten unsere Germanen mit 3:1 gegen den starken Vertreter MTV Eintracht Celle die Oberhand. Die Torfolge: 1:0 Marvin Stieler, 1:1, 2:1 Dominik Behnsen, 3:1 Niklas Teichgräber.

In einem spektakulären und dramatischen Finale bezwang der Tabellendritte der Bezirksliga 3 den Regionalligisten TSV Havelse mit 5:4 nach Neunmeterschießen. Nach regulärer Spielzeit hatte es 2:2 gestanden. Zum umjubelten Helden wurde Patrick Rogalski, der den entscheidenden Versuch gegen Alexander Dlugajczyk versenkte – nachdem Koldingens Keeper Marc Ebeling den Versuch von Michael Trautmann abgewehrt hatte.

Weitere Informationen zum Sportbuzzer-Masters-Finale findet ihr hier.

Trainingslager: Im spanischen Salou vom 30.01. bis 04.02.2019. Geplant ist ein Vergleich mit dem Südwest-Regionalligisten TSG Balingen am 03.02.2019.
Testspiele: Gegen die Oberligisten HSC Hannover am Sonntag, 10.02.2019 um 12:00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz der Leibniz-Universität, Am Moritzwinkel 9 in 30167 Hannover und VfV Hildesheim am Samstag, 16.02.2019.
Rückrundenstart in der RLN: Am 24.02.2019 gegen den VfB Oldenburg. Der Anstoß ist um 14:00 Uhr im Stadion an der Ammerke in Egestorf.