News

Der nächste Gegner: BSV Rehden

Am kommenden Sonntag empfängt der 1 FC Germania den punktgleichen Tabellennachbarn aus Rehden. An der Ammerke findet, wie schon im letzten Heimspiel gegen den BTSV, auch diesmal ein Kellerduell statt. Beide Mannschaften rangieren derzeit auf einem Abstiegsplatz. Der BSV Rehden hat sein letztes Spiel knapp mit 0:1 gegen den VfV Hildesheim verloren, während unsere Germanen an der Flensburger Förde beim neuen Tabellenzweiten ETSV Weiche mit 1:2 das Nachsehen hatten.

Der Ballsportverein Schwarz-Weiß Rehden e. V., kurz BSV Rehden, wurde 1954 gegründet. Seine Heimspielstätte hat der Verein am Sportplatz ‚Waldsportstätten‘ mit 4000 Steh- und weiteren 350 Sitzplätzen. Das Stadion wurde im Jahr 2001 gebaut, sowie 2009 und 2012 umgebaut, um die Richtlinien für die Regionalliga zu erfüllen.

Im Jahr 2003 qualifizierte sich der BSV Rehden für die 1. Hauptrunde des DFB-Pokals 2003/04. Dem damaligen Bundesligisten TSV 1860 München war man mit 1:5 unterlegen. Zehn Jahre später gelang erneut die Qualifikation für den DFB-Pokal-Wettbewerb. Diesmal traf man in der 1. Hauptrunde auf den FC Bayern München und verlor in der ausverkauften Osnatel-Arena in Osnabrück mit 0:5. Durch den Einzug in das Landespokalfinale 2014 qualifizierte sich der BSV erneut für den DFB-Pokal. Gegen den VfR Aalen verlor man erst im Elfmeterschießen mit 3:4.

Der BSV Rehden spielt seit 2012 in der Regionalliga Nord, hatte bislang mit dem Abstieg so gut wie nie etwas zu tun und belegte am Saisonende immer einen Platz im sicheren Mittelfeld. Doch in diesem Jahr läuft bei den Schwarz-Weißen noch nicht viel zusammen. Bereits nach dem 10. Spieltag wurde bei den Rehdenern der Trainer entlassen. Mit sofortiger Wirkung hatte man sich von Coach Stephan Ehlers und Co-Trainer Nils Grape getrennt und als neuen Chef-Trainer Stefan Stuckenberg verpflichtet.

Nach dem 14. Spieltag liegt der BSV mit 11 Punkten, punktgleich mit Germania (16. Platz), und einem Torverhältnis von 12:24 auf dem 17. Platz. Unserer Gäste konnten seit dem 18.09.2016, da gewann man mit 2:1 beim SV Eichede, keine Begegnung mehr für sich entscheiden. Alle Begegnungen des 15. Spieltages findet ihr hier.

Jan Zimmermann gibt sich keinerlei Illusionen hin, auch wenn es ’nur‘ gegen den Tabellensiebzehnten aus Rehden geht. „Das ist eine Mannschaft mit richtig guter Qualität, die eigentlich viel höhere Ansprüche hat. Und sie verfügt über ganz andere Möglichkeiten als wir“, sagt der Germanen-Trainer. „Es wird ein enges Spiel, in dem Kleinigkeiten entscheiden werden. Wir müssen die Fehler des Gegners bestrafen, dürfen selbst aber keine einfachen Fehler machen.“

Die Entwicklung seiner Schützlinge stimme ihn extrem zuversichtlich, dass das Team die nötigen Punkte sammeln werde: „Wir halten die Spiele eng, arbeiten gut gegen den Ball, erarbeiten uns Chancen, geben nie auf, kommen immer wieder zurück und haben fast immer viel Ballbesitz.“

Zur Personalsituation: Yannick Oelmann und Sebastian Bönig fallen aus, Sascha Derr steht nur im Notfall zur Verfügung, er wird in Kürze am Fußgelenk operiert. Marek Waldschmidt konnte unter der Woche wegen einer Fußverletzung nicht voll trainieren. Dafür steht aber Marvin Stieler wieder im Kader. „Wir werden eine schlagkräftige Truppe auf den Platz schicken, die auf jeden Fall gewinnen kann. Die Jungs haben mehr Charakter als viele andere Teams in der Liga“, so Zimmermann.

Die Begegnung wird am Sonntag, 06.11.2016 um 15:00 Uhr in Egestorf angepfiffen, diesmal von einer Schiedsrichterin. Die 33-jährige Unparteiische Susann Kunkel ist von Beruf Polizeibeamtin, wohnt in Hamburg und pfeift seit 2009. Ihr Heimatverein ist der SV Eichede (Tabellenschlusslicht in der Regionalliga Nord).

Seid wieder dabei und unterstützt unser Team lautstark im Stadion an der Ammerke. Glück auf Germania.

Und noch ein Tipp für Samstag, 05.11.2016. Da spielt unsere Zweite gegen den TSV Hagenburg. Anpfiff in Langreder, Halbestr. 1, ist um 14:00 Uhr.