News

Der nächste Gegner: BSV S-W Rehden

Nach zwei Auswärtsniederlagen steht für unsere Germanen am Freitag, 28.09.2018 das Heimspiel gegen den Tabellennachbarn BSV S-W Rehden auf dem Programm. Bislang hat Germania noch kein Spiel gegen die Rehdener in der Regionalliga-Nord verloren. Das letzte Heimspiel endete im März 2018 torlos 0:0.

Gegen unseren nächsten Gast aus dem NFV-Kreis Diepholz ist der 1. FC Germania in der Regionalliga noch ungeschlagen. Bemerkenswert: Während die bisherigen zwei Auswärtsspiele beide gewonnen wurden, trennten sich unsere Germanen und Rehden an der Ammerke jeweils unentschieden.

In der Saison 2016/17 endete der Vergleich 1:1, in der Spielzeit darauf 0:0. In der aktuellen Saison verbindet beide Klubs die Auswärtsschwäche. Wie Germania ist der BSV in der Fremde noch ohne Punktgewinn.

Nach einer enttäuschenden Serie mit dem späten Klassenerhalt wurde der Rehdener Kader im Sommer gewaltig umgekrempelt. 15 Spieler kamen, 15 Spieler gingen. Darunter mit Mandic, Pekrul, Behrens und Wessel langjährige Leistungsträger. Bei den Neuzugängen bewiesen Sport-Vorstand Michael Weinberg und Trainer Benedetto Muzzicato eine gute Hand, denn nicht weniger als sieben Spieler schafften auf Anhieb den Sprung zum Stammspieler.

Königstransfer war Michael Hohnstedt, der gleich die Kapitänsbinde übernahm. Der 30-Jährige, der fast alle seiner 133 Drittligaspiele für den VfL Osnabrück bestritt, kam von den Sportfreunden Lotte und wird in der Innenverteidigung, als linker Verteidiger oder als Sechser eingesetzt.

An seinen ersten Auftritt an der Ammerke dürfte er mit gemischten Gefühlen zurückdenken. Im Halbfinalspiel des niedersächsischen Verbandspokal brachte er 2016 den VfL Osnabrück zwar nach zwölf Minuten in Führung, doch am Ende hatten Hohnstedt und Co. im Elfmeterschießen das Nachsehen und mussten mit anschauen, wie Germania den Einzug in den DFB-Pokal feierte.

Vom SC Borgfeld aus der Bremen-Liga kam Rico Sygo und etablierte sich auf Anhieb als neue Nummer 1. Als einziger Rehdener Spieler stand Sygo bisher jede Sekunde auf dem Platz. In der Rangliste der Einsatzminuten folgen Yannis Becker (zuvor TB Uphusen), der zentral hinter den Spitzen 977 von 990 möglichen Spielminuten bestritt, Rechtsverteidiger Shinji Yamada (Werder Bremen III, 974) und Hohnstedt (951).

Im Sturm setzt Muzzicato auf geballte Erfahrung. Mit Addy Waku-Menga, der am Tag des Germania-Spiels seinen 35. Geburtstag feiert, Francky Sembolo (33 Jahre), Santiago Aloi und Solomon Okoronkwo (beide 31) sind vier der fünf Angreifer bereits über 30. Komplettiert wird die „Rentnerband“ vom 19-Jährigen Alen Suljevic, der im Sommer aus dem eigenen Nachwuchs zum Regionalligakader stieß.

Die bisherigen Spiele in der Regionalliga (aus Sicht des 1. FC Germania): 1:1 (H), 1:0 (A), 3:0 (A), 0:0 (H).

Für Trainer Jan Zimmermann wird es ein enges Spiel auf Augenhöhe. „Die Rehdener werden mit viel Selbstvertrauen nach dem knappen Heimsieg gegen Hannover 96 II an die Ammerke kommen.“ Seine Spieler müssen die Fehler aus den letzten beiden Spielen abstellen, dann können auch die Punkte an der Ammerke bleiben.

Hinter dem Einsatz von Markus Straten-Wolf und Robin Gaida steht noch ein Fragezeichen. Beide haben Kniebeschwerden. Definitiv ausfallen werden Jannik Oltrogge, Sebastian Baar, Justin Wiechens, Christoph Beismann und Zeki Dösemeci. „Trotzdem werden wir eine schlagkräftige Truppe aufbieten können“, so unser Chefcoach.

Zum Spielbericht der letzten Partie am 11.03.2018 gegen den BSV S-W Rehden aus der letzten Saison. Zu den Spielen des 12. Spieltages.

Am Freitag, 28.09.2018 empfängt der 1. FC Germania den BSV S-W Rehden. Das Spiel wird um 19:00 Uhr im Stadion an der Ammerke, Ammerke 1 in Egestorf angepfiffen. Seid wieder dabei und unterstützt lautstark unsere Germanen.

Und schon am Mittwoch, 03.10.2018 folgt die Viertelfinalbegegnung im Niedersachsenpokal beim TSV Havelse. Die Anstoßzeit wurde auf 18:00 Uhr verlegt. Zu diesem Spiel wird ein Fan-Bus eingesetzt. Informationen zu Abfahrtzeit und Treffpunkt folgen kurzfristig. Es sind noch ein paar Plätze im Fan-Bus frei. Wer das Team von Trainer Jan Zimmermann nach Garbsen begleiten und unterstützen möchte, kann sich bei Barbara Extra anmelden: Tel. 0172/1886701 oder per Mail: barbaraextra@web.de.