News

Der nächste Gegner: ETSV Weiche Flensburg

Obwohl im Abstiegskampf der Regionalliga-Nord noch nichts entschieden ist, kann Germania, nach dem 2:1 Auswärtssieg beim LSK Hansa unter der Woche, etwas entspannter in die Partie gegen den Tabellenzweiten ETSV Weiche Flensburg gehen. Die Kampfansage vor dem Hinspiel von unserem Trainer Jan Zimmermann, das sich der ETSV die Punkte für einen möglichen Aufstieg gegen andere Gegner holen muss, hatte sich seinerzeit nicht bewahrheitet. Die Partie ging mit 1:2 verloren und die Punkte blieben an der Förde.

In einer recht ausgeglichen ersten Halbzeit hatte Germania im Hinspiel gezeigt, das es auch gegen Spitzenteams der Regionalliga bestehen kann. Alles sah danach aus, dass es torlos in die Kabine gehen würde. Doch kurz vor dem Halbzeitpfiff schlug der Flensburger Knipser vom Dienst zu. Rene Guder erzielte die 1:0 Halbzeitführung für den ETSV in der 45. Spielminute.

Durch eine Standardsituation schien erneut eine Begegnung zu ungunsten von Germania auszugehen. Nach gut einer Stunde konnte Flensburg auf 2:0 erhöhen. Germania zeigte aber eine tolle Moral. In der 77. Minute konnte Marco Schikora den Anschlusstreffer erzielen. Im Anschluss wurde dann bei Germania die Viererkette aufgelöst. Leider brachte diese Maßnahme nichts mehr zählbares ein und es blieb beim 2:1 für den ETSV.

Im Hinspiel trat der 1fcgel in folgender Besetzung an: Markus Straten-Wolf – Mirko Dismer (85. Roman Busse), Marek Waldschmidt, Robin Gaida, Marco Schikora – Sebastian Baar (71. Kevin Schumacher), Joshua Siegert, Jannik Oltrogge, Torben Engelking (67. Jan Baßler) – Hendrik Weydandt, Christoph Beismann.

Mit dem Tabellenzweiten aus der nördlichsten Stadt Deutschlands stellt sich das beste Auswärtsteam der Regionalliga an der Ammerke vor. Die Bilanz in der Fremde: 9 Siege, 4 Unentschieden und nur zwei Niederlagen (in Meppen und in Drochtersen). Einen großen Anteil an dieser Bilanz hat der Flensburger Defensivverbund, um Torwart Florian Kirschke, der bisher in 30 Spielen erst 30 Gegentreffer hinnehmen musste. Dies entspricht exakt einem Gegentor pro Partie.

Seine beste Saisonphase hatte das Team von Trainer Daniel Jurgeleit von Ende November bis zum letzten Spieltag, als der ETSV in 13 Spielen hintereinander ohne Niederlage blieb. Mit dem zweiten Tabellenplatz bestätigt der Vorjahresdritte auch in dieser Saison seinen Ruf als Spitzenmannschaft. Den Tabellenführer aus Meppen kann der ETSV hinsichlich der Aufstiegsfrage allerdings nicht mehr gefährlich werden, da der Verein darauf verzichtete, seine Unterlagen zum Lizenzierungsverfahren für die 3. Liga einzureichen.

Die aktuelle fünfte Regionalliga-Saison ist zugleich auch die letzte in der 1930 begründeten Geschichte des ETSV Weiche Flensburg. Zur kommenden Saison schließen sich die ‚Eisenbahner‘ mit dem Lokalrivalen Flensburg 08 zum SC Weiche Flensburg 08 zusammen. Einen entsprechenden Beschluss fassten die Mitgliederversammlungen beider Clubs im März mit jeweils großer Mehrheit. Durch den Zusammenschluss entsteht mit etwa 40 Mannschaften eine der größten Fußballabteilungen Schleswig-Holsteins.

Trotz der 13 Punkte aus den vergangenen fünf Spielen, bleibt Trainer Jan Zimmermann vor dem Heimspiel gegen den Tabellenzweiten ETSV Weiche Flensburg realistisch: „Uns ist klar, dass der Druck bis zum letzten Spieltag bleiben wird. Wir haben jedoch gezeigt, dass wir damit umgehen können.“ Zudem liege seiner Mannschaft die Rolle des Außenseiters. „Wir haben nichts zu verlieren. Für uns ginge bei einem Abstieg die Welt nicht unter. Und diesen Vorteil wollen wir weiter nutzen.“

Auch im Heimspiel gegen das Top-Team aus Flensburg rechnet sich der Coach etwas aus: „Die spielen eine absolute Supersaison, sind physisch stark und abgeklärt. Und sie verfügen über Qualität in der Breite.“ Doch all das ängstigt Zimmermann nicht. „Wir haben das Hinspiel nur knapp mit 1:2 verloren und auch schon gegen andere Spitzenmannschaften gezeigt, dass wir nicht chancenlos sind.“ Das Ziel sei deshalb klar: „Unsere Serie möchten wir fortsetzen.“

Fragezeichen stehen hinter den Einsätzen von Jannik Oltrogge, Sascha Derr (beide verletzt) und Joshua Siegert (erkrankt). „Wir werden aber bei allen dreien kein Risiko eingehen“, sagt der Trainer.

Am nächsten Sonntag, 30.04.2017 ist der Tabellenzweite ETSV Weiche Flensburg zu Gast in Egestorf. Die Begegnung wird um 15:00 Uhr im Stadion an der Ammerke, Ammerke 1, in Egestorf angepfiffen. Seid wieder dabei und unterstützt lautstark unser Team in der Mission ‚Klassenerhalt‘.

Für das letzte Auswärtsspiel in dieser Regionalligasaison am Samstag, 06.05.2017 beim BSV Rehden wird wieder ein Fan-Bus eingesetzt. Es sind nur noch wenige Plätze frei. Meldet euch also möglichst schnell und verbindlich bis zum 03.05.2017 an: BarbaraExtra@web.de oder 0172/1886701. Der Fahrpreis beträgt ca. 12,50 € und ist bei der Abfahrt um 13:00 Uhr an der Ernst-Reuter-Schule zu entrichten..