News

Der nächste Gegner: FC St. Pauli II

Bleibt die Ammerke eine Festung? Nach der 0:2-Auswärtsniederlage bei Lupo Martini Wolfsburg wollen unsere Germanen wieder im heimischen Stadion punkten. Am Samstag, 08.09.2018 geht es gegen den FC St. Pauli II. In der letzten Saison konnte Germania beide Partien gegen die Kiezkicker für sich entscheiden.

Seit der Saison 2012/13 spielt die zweite Mannschaft des FC St. Pauli ununterbrochen in der Regionalliga Nord. Die vergangene Saison beendeten die Paulianer auf Platz sechs und erzielten damit ihr bisher beste Ergebnis. Von den 15 Neuzugängen kommen acht aus der eigenen U19. Mit Stürmer Luis Angel Coordes und Mittelfeldspieler Christian Conteh eroberten zwei von ihnen auf Anhieb einen Stammplatz.

Und noch ein weiterer Youngster machte auf sich aufmerksam: Niklas Golke. Der 18-jährige, dessen Vater André bis heute Rekordtorschütze des FC St. Pauli in der Bundesliga ist, kehrte nach einem Jahr beim FC Süderelbe zurück ans Millerntor und kam bisher in allen fünf Saisonspielen zum Einsatz.

Der Start für die Mannschaft des sympathischen Trainers Joachim Philipkowski verlief nicht ganz rund. Die beiden Heimspiele gegen den Lüneburger SK Hansa (2:2) und Meister Weiche Flensburg (1:1) wurden unentschieden beendet, während es auswärts in Dorchtersen (1:2) und beim VfB Oldenburg (0:2) Niederlagen setzte.

Erst im fünften Saisonspiel stellte sich der erste Saisonsieg mit 1:0 beim Aufsteiger Lupo Martini Wolfsburg ein. Von den bisher vier direkten Vergleichen verlor Germania nur den ersten. Das 1:3 Ende Juli 2016 war zudem das allererste Regionalligaspiel in der Vereinsgeschichte des 1.FC Germania.

Bemerkenswert: Während bei St. Pauli mit Koglin, Schneider und Keßler nur noch drei Spieler im aktuellen Kader stehen, die damals dabei waren, ist es beim 1. FC Germania genau umgekehrt. Nur Sebastian Bönig, Marco Schikora, Jan Baßler und Hendrik Weydandt tragen inzwischen nicht mehr das Germania-Trikot.

Es folgte im Rückspiel das denkwürdige 3:3 nach 0:3-Rückstand an der Ammerke, ehe Germania in der vergangenen Saison gleich beide Duelle für sich entscheiden konnte. Die bisherigen Spiele in der Regionalliga (aus Sicht des 1.FC Germania): 1:3 (A), 3:3 (H), 3:1 (H), 2:0 (A).

Die Personalsituation hat sich bei den Germanen, die in Wolfsburg auf sieben ihrer 22 Akteure verzichten mussten, kaum entspannt. Torben Engelking, Jannik Oltrogge, Sebastian Baar, Yannick Oelmann und Marko Ilic fallen definitiv erneut aus.

Immerhin besteht bei Innenverteidiger Robin Gaida (Außenbanddehnung im Knie) und Ersatztorwart Ole Schöttelndreier (Bluterguss in der Hüfte) sowie bei Justin Wichens, der sich gegen Lupo Martini eine Innenbanddehnung im Knie zugezogen hatte, Hoffnung, dass sie rechtzeitig fit werden.

Trotz der komplizierten Personalkonstellation blickt Trainer Jan Zimmermann der bevorstehenden Aufgabe voller Selbstvertrauen entgegen. „Wir haben gegen sie eigentlich immer gut gepunktet“, sagt er und verweist dabei auch noch einmal auf die Heimstärke seiner Mannschaft.

Zum Spielbericht der letzten Partie gegen den FC St. Pauli und alle Spiele des 9. Spieltages.

Am Samstag, 08.09.2018 empfangen unsere Germanen die Reserve des FC St. Pauli. Das Spiel wird um 14:00 Uhr im Stadion an der Ammerke, Ammerke 1 in Egestorf angepfiffen. Seid wieder dabei und unterstützt lautstark unsere Germanen.