News

Behnsen trifft dreimal beim 5:2 in Steimbke

Da das Punktspiel in der Regionalliga-Nord beim VfB Oldenburg wegen der schlechten Platzverhältnisse im Marschweg-Stadion ausfiel, wurde das für die vergangene Woche geplante Testspiel in Steimbke nachgeholt. Beim Landesligisten SV B-E Steimbke setzten sich unsere Germanen souverän mit 5:2 (4:2) durch. 

„Über weite Strecken war es ein guter Auftritt“, sagte Trainer Jan Zimmermann. Herausragender Akteur bei Germania war Dominik Behnsen, der mit seinen drei Toren maßgeblich an dem Testspielsieg beteiligt war. Weiterhin trafen Hendrik Weydandt und Torben Engelking. In der Defensive war das Team von Trainer Zimmermann nicht immer ganz bei der Sache. „Wir haben uns einige Konzentrationsfehler geleistet“, monierte der Trainer. So auch vor dem Führungstor der Steimbker durch Faruk Barbaros. Doch Weydandt (zum 1:1) und Engelking (zum 2:1) drehten die Partie, ehe Behnsen mit einem Doppelpack noch vor der Pause für klare Verhältnisse sorgte. In der Nachspielzeit verkürzte Oliver Poltier zum 2:4.

In der zweiten Halbzeit legte Behnsen, der seine Rolle auf der Sechser-Position offensiv interpretierte, sein drittes Tor nach. Ansonsten verpassten unsere Germanen, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. „Wir haben fünf, sechs hochkarätige Chancen ausgelassen“, bemängelte Zimmermann, der zudem im Spiel gegen den Ball noch Verbesserungspotenzial gesehen hat.

Am kommenden Mittwoch, 07.03.2018 soll der Ball endlich wieder im Stadion an der Ammerke rollen. Unsere Germanen empfangen dann die Reserve von Hannover 96. Ob das Spiel um 19:00 Uhr angepfiffen wird, ist allerdings mehr als fraglich. Nach dem Dauerfrost ist der Platz noch größtenteils gefroren. Die Platzkommission wird heute um 17:00 Uhr eine Entscheidung treffen.