News

Der nächste Gegner: SSV Jeddeloh

Für unsere Germanen geht es am Samstag, 04.11.2017 zum zweiten Mal in dieser Saison gegen den Aufsteiger SSV Jeddeloh. Das erste Spiel im Pokal ging für Germania im Elfmeterschießen verloren. Am 13. Spieltag kassierte der SSV die erste Heimniederlage gegen Flensburg.

Der SSV Jeddeloh II wurde am 15. Juni 1951 als reiner Fußballverein gegründet. Jahrzehntelang spielte die erste Mannschaft auf Kreisebene, ehe im Jahre 1991 erstmals der Aufstieg in die Bezirksklasse gelang. Vier Jahre später ging es zurück in die Kreisliga. Erst im Jahre 2004 gelang der Wiederaufstieg in die Bezirksklasse, dem zwei Jahre später der erstmalige Aufstieg in die Bezirksliga folgte.

In der Saison 2014/15 sicherte sich der SSV Jeddeloh die Herbstmeisterschaft, verzichtete dennoch auf einen Lizenzantrag für die Regionalliga Nord. Grund für den Verzicht war das unüberschaubare finanzielle Risiko eines Regionalligaaufstiegs. Zwei Jahre später sicherte sich der SSV Jeddeloh vorzeitig die Meisterschaft und schaffte damit den Aufstieg in die Regionalliga Nord.

Warum eigentlich SSV Jeddeloh II? Die Erklärung für die etwas ungewöhnliche Namensgebung ist relativ einfach. Die Blau-Weißen aus dem Oldenburger Umland stammen aus der Gemeinde Edewecht, zu deren 16 Ortsteilen auch die Bauernschaften Jeddeloh I und Jeddeloh II gehören. Der Aufsteiger ist im 1300-Seelen-Ortsteil Jeddeloh II beheimatet.

Die Bilanz aus acht Begegnungen in der Oberliga Niedersachen: vier Siege für den SSV, drei Mal trennte man sich mit einem Unentschieden und ein 1:0-Sieg für Germania vor heimischer Kulisse im März 2015. Im diesjährigen Niedersachsenpokal endete die Viertelfinalpartie in Jeddeloh nach 90 Minuten 2:2. Im Elfmeterschießen versagten die Nerven unserer Germanen und der SSV zog ins Halbfinale ein.

Den Niedersachsenmeister muss man wohl als das Überraschungsteam der bisherigen Saison bezeichnen. Nach einem Teilerfolg zum Saisonauftakt gegen Drochtersen (2:2) folgten drei Niederlagen (Wolfsburg II, FC St. Pauli und Hamburger SV II) und ein Heimsieg gegen Mitaufsteiger Eutin (4:1). Nach der 1:6 Heimklatsche gegen die Kiez-Kicker starteten die Jeddeloher durch und legten eine Siegesserie von sieben gewonnenen Spielen hin.

Diese Serie endete mit der ersten Heimniederlage (1:2) gegen den SC Weiche Flensburg 08. Nach 13 ausgetragenen Spielen liegt der SSV mit 25 Punkten und einem Torverhältnis von 27:21 auf Platz 4. Zum Vergleich: Germania hat in 12 Spielen 21 Punkte eingefahren (Torverhältnis 22:13).

Können unsere Germanen auch im Ammerland ihr Punktepolster weiter auszubauen? „Wir haben zuletzt zweimal sehr konzentriert gespielt und sechs Zähler eingefahren. Ich gehe davon aus, dass wir auch in Jeddeloh punkten können“, sagt Germanen-Coach Jan Zimmermann.

Wie Germania in Lübeck und gegen den VfV 06 Hildesheim aufgetreten ist, war recht souverän. „Wir haben nur ganz wenig zugelassen und waren vor dem gegnerischen Tor sehr gefährlich“. 

Personell sieht es bei den Germanen recht gut aus. Bis auf die verletzten Jannik Oltrogge und Sascha Derr stehen alle Spieler zur Verfügung. Gegen den VfV ließ der Trainer überraschend Flügelflitzer Kevin Schumacher auf der Bank. Auch Joshua Siegert und Marek Waldschmidt, die nach Verletzungen wieder einsatzfähig waren, mussten noch auf ihre Rückkehr in die Startelf warten.

„Gegen Jeddeloh müssen wir anders spielen als gegen Hildesheim. Wir gucken, welcher unserer Spieler am besten zum jeweiligen Gegner passt. Veränderungen sind nicht ausgeschlossen“, so der Trainer.

Alle Spiele des 15. Spieltages findet ihr hier.

Am Samstag, 04.11.2017 wird die Partie beim SSV Jeddeloh um 16:00 Uhr in der 53acht-Arena, Wischenstr. 46 in 26188 Edewecht angepfiffen. Seid dabei und unterstützt wieder lautstark unser Team.

Der Fan-Bus startet um 12:30 Uhr an der Ernst-Reuter-Schule in Egestorf.

Nach dem Auswärtsspiel in Jeddeloh geht es am Mittwoch, 08.11.2017 mit einem regelrechten Heimspielmarathon weiter. Um 18:00 Uhr wird die erste von fünf Begegnungen im Stadion an der Ammerke angepfiffen. Unser Gast im Nachholspiel ist der FC St. Pauli II. Der Vorbericht zu diesem Spiel folgt in Kürze auf unserer Homepage.