News

Der nächste Gegner: VfB Lübeck

Für unsere Germanen steht am Samstag, 22.09.2018 das nächste Auswärtsspiel auf dem Plan. Am 11. Spieltag geht es in der Regionalliga-Nord zum VfB Lübeck. Die letzte Partie beim VfB haben sie gewonnen. Ein gutes Omen nach vier verlorenen Spielen in der Fremde?

Der VfB Lübeck ist vor allem durch seine Fußballabteilung überregional bekannt. Die größten Erfolge feierte die Fußballmannschaft der Herren mit dem Erreichen der Bundesliga-Aufstiegsrunde 1968/69 und mit dem Einzug ins Halbfinale des DFB-Pokals 2003/04. Der VfB Lübeck spielte zuletzt von 1995 bis 1997 sowie von 2002 bis 2004 in der 2. Bundesliga.

Nach dem Abstieg in die Drittklassigkeit konnte sich die Mannschaft in der Saison 2007/08 nicht für die neue 3. Liga qualifizieren, der VfB spielte danach in der Regionalliga-Nord. Der Verein, der am 19. Dezember 2012 als Zwangsabsteiger feststand, musste also 2013/14 in der fünftklassigen Schleswig-Holstein-Liga antreten, in der ihm aber mit der Meisterschaft die sofortige Rückkehr in die Regionalliga gelang.

Seine Heimspiele trägt der VfB Lübeck im Stadion an der Lohmühle aus, das mit einer Kapazität von knapp 18.000 Plätzen das größte Fußballstadion in Schleswig-Holstein ist. Die ambitionierten Schleswig-Holsteiner wollen zum 100jährigen Vereinsjubiläum am liebsten in die 3. Liga aufsteigen.

Und es läuft bei den Lübeckern nicht schlecht. Nach dem 10. Spieltag nimmt die Mannschaft von Trainer Rolf Landerl den zweiten Tabellenplatz ein. Mit einer Partie, wie unser Germanen, ist man im Rückstand. Fünf Siege, drei Unentschieden und eine Niederlage am letzten Spieltag beim TSV Havelse stehen auf dem Konto.

Die bisherige Bilanz gegen den VfB Lübeck (aus Sicht von Germania): 0:4 (A), 2:1 (H), 2:0 (A) und 2:1 (H).

Nach der 0:4-Niederlage bei Hannover 96 II wurde die Stimmung von Trainer Jan Zimmermann durch Marko Ilic, der nach knapp zweimonatiger Pause wieder in den Trainingsbetrieb zurückkehrte, aufgehellt. „Seine Herzmuskelentzündung ist komplett abgeklungen und die medizinische Abteilung hat grünes Licht erteilt“, erklärte der Trainer.

Bereits in Lübeck wird der talentierte Linksfuß erstmals dem Kader angehören. „Er muss zwar körperlich noch einiges aufholen, ist aber auch so schon eine absolute Bereicherung“, sagte Zimmermann. Ein Fragezeichen steht noch hinter der Nominierung von Robin Gaida. Den Defensivallrounder plagt weiterhin eine noch nicht ganz auskurierte Außenbanddehnung im Knie.

Bei Torben Engelking, der aufgrund einer Stauchung und Knochenabsplitterung seit Saisonbeginn mit Schmerzen im Fuß spielt, sind jetzt nach einem gegnerischen Foul noch muskuläre Probleme im Oberschenkel hinzugekommen. Marek Waldschmidt klagt indes über wiederkehrende Kniebeschwerden. Definitiv ausfallen werden nach wie vor Jannik Oltrogge und Sebastian Baar.

Wieder zur Verfügung steht Innenverteidiger Yannick Oelmann, der sich nach ausgestandener Leistenverletzung mit zwei starken Trainingswochen für die Startelf empfohlen hat. „Wir rechnen uns gegen den VfB Lübeck durchaus etwas aus. In dieser ausgeglichenen Liga kann man gegen jedes Team punkten“, betont Zimmermann.

Zum Spielbericht der letzten Partie am 22.04.2018 gegen den VfB Lübeck aus der letzten Saison. Zu den Spielen des 11. Spieltages.

Am Samstag, 22.09.2018 geht es für unsere Germanen zum VfB Lübeck. Das Spiel wird um 14:00 Uhr im Stadion an der Lohmühle, Bei der Lohmühle 13 in 23554 Lübeck angepfiffen. Seid wieder dabei und unterstützt lautstark unsere Germanen.

Nach dem nächsten Heimspiel am Freitag, 28.09.2018 gegen den BSV S-W Rehden folgt die Viertelfinalbegegnung im Niedersachsenpokal beim TSV Havelse. Die Anstoßzeit wurde auf 18:00 Uhr verlegt. Zu diesem Spiel wird ein Fan-Bus eingesetzt. Informationen zu Abfahrtzeit und Treffpunkt folgen kurzfristig. Es sind noch ein paar Plätze im Fan-Bus frei. Wer das Team von Trainer Jan Zimmermann nach Garbsen begleiten und unterstützen möchte, kann sich bei Barbara Extra anmelden: Tel. 0172/1886701 oder per Mail: barbaraextra@web.de.