News

Der nächste Gegner: VfL Wolfsburg II

Am Samstag, 27.10.2018 starten unsere Germanen in die nächste englische Woche. Nach der überraschenden Trennung von Trainer Jan Zimmermann geht es gegen den Tabellenführer VfL Wolfsburg II. An der Seitenlinie übernimmt Co-Trainer Jens Jansen.

Gegen die U 23 des VfL Wolfsburg feierte der 1. FC Germania am 10.08.2016 den ersten Regionalligasieg seiner Vereinsgeschichte. Auch das Rückspiel im AOK-Stadion konnte in der Premierensaison gewonnen werden (2:0). In der vergangenen Spielzeit unterlagen unsere Germanen an der heimischen Ammerke mit 0:2 und spielte in Wolfsburg 0:0.

Somit ist die Gesamtbilanz gegen die „Wölfe“ positiv. Vor der Saison als einer der Top-Favoriten gehandelt, legte die Elf von Trainer Rüdiger Ziehl einen durchwachsenen Start hin. Zwei 0:0-Remis, die bis heute einzige Niederlage (1:4 bei Holstein Kiel II) sowie ein 7:0-Heimerfolg gegen Aufsteiger VfL Oldenburg stehen für die ersten vier Saisonspiele in der Statistik.

Danach lief der VfL-Motor aber wie geschmiert. Der 1:0-Erfolg über Hannover 96 II durch einen verwandelten Foulelfmeter von Rizzi bedeutete das zwölfte Spiel in Serie ohne Niederlage. Zudem war es der vierte Sieg in Folge. „Wir wollen diese Position verteidigen, wissen aber auch, dass es schnell wieder anders gehen kann“, beantwortete Ziehl im kicker-sportmagazin die Frage, ob die Meisterschaft mittlerweile das offizielle Ziel des Tabellenführers ist.

Gegen Hannover bekleidete zum sechsten Mal in dieser Saison U 20-Nationalspieler Gian-Luca Itter die Position des linken Verteidigers. Während sein Zwillingsbruder Davide schon vor der Saison für die U 23 vorgesehen war, gehört Gian-Luca eigentlich dem Profikader an. Nach seinem Debüt in der Vorsaison stehen bereits fünf Bundesligaspiele in seiner Vita, das letzte im Februar beim FC Bayern München.

Allerdings kommt er im Profikader derzeit nicht an Neuzugang Jerome Roussilon vorbei. „Ich freue mich, wenn ich 90 Minuten spielen kann. Ich brauche diese Spiele“, kommentiert Itter seinen freiwilligen „Abstieg“ in die Regionalligamannschaft. Mit guten Leistungen will er sich wieder für die Profis empfehlen. „Im Fußball kann es schnell gehen. Wenn man reinrutscht, muss man da sein.“

Top-Torschütze der Wolfsburger U 23 ist Daniel Hanslik, der in 15 Spielen bisher schon zwölf Mal traf. In der vereinsinternen Rangliste folgt Richmond Tachie mit sechs Toren. Mit einer Bilanz von vier Siegen, zwei Unentschieden und einer Niederlage stellt Wolfsburg II die beste Auswärtsmannschaft der Liga.

Bei Germania hat Assistenztrainer Jens „Jay“ Jansen erst einmal die Mannschaft für das Wolfsburg-Spiel übernommen hat. Dass nun am Sonnabend ausgerechnet der seit zwölf Partien ungeschlagene Tabellenführer aus der Autostadt anreist, findet Jansen gar nicht schlecht. „Das ist doch ein leichtes Spiel, weil wir nichts zu verlieren haben.“ 

Verzichten muss der Interimscoach gegen die Wolfsburger auf Marek Waldschmidt (Rotsperre) und Ole Schöttelndreier (Muskelfaserriss) sowie auf Sebastian Baar und Jannik Oltrogge, die sich nach langer Verletzungspause im Aufbautraining befinden.

Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Dominik Behnsen, der sich weiterhin mit Adduktorenproblemen herumplagt. Die zuletzt angeschlagenen Mirko Dismer, Stephane Ngongang und Lorenzo Paldino sind dagegen wieder voll einsatzbereit.

Alle Spiele des 16. Spieltages und die aktuelle Tabelle findet ihr hier.

Am Samstag, 27.10.2018 empfangen unsere Germanen den derzeitigen Tabellenführer der Regionalliga-Nord. Das Spiel gegen den VfL Wolfsburg II wird um 14:00 Uhr im Stadion an der Ammerke, Ammerke 1 in Egestorf angepfiffen. Ralf Dismer, Präsident des 1. FC Germania, bittet alle Fans und Sympathisanten von Germania, ihn und die Mannschaft in dieser schwierigen Situation zu unterstützen.

Und direkt nach dem Spiel lädt der 1. FC Germania wieder zum Rewe-Presse-Talk ein. Die Trainer Rüdiger Ziehl (VfL Wolfsburg) und Jens Jansen (Germania) geben direkt nach der Partie ihre Analysen zum Spiel ab.

Am Reformationstag, Mittwoch, 31.10.2018, wird das vom 6. Spieltag verlegte Spiel beim VfB Oldenburg nachgeholt. Für dieses Spiel wird wieder ein Fan-Bus eingesetzt. Der Bus fährt um 11:30 Uhr ab, wie immer von der Fritz-Ahrberg-Halle in Egestorf. Der Fahrpreis beträgt 20,00 €. Es sind nur noch wenige Plätze im Fan-Bus frei. Wer das Team von Trainer Jens Jansen nach Oldenburg begleiten und unterstützen möchte, kann sich bei Barbara Extra anmelden: Tel. 0172/1886701 oder per Mail: barbaraextra@web.de.