News

Endstation Vorrunde beim Porta-Pokal

Nach zwei von drei Gruppenspielen bei der erstmaligen Teilnahme am Porta-Pokal des SV Ramlingen/Ehlershausen können unsere Germanen nicht mehr ins Halbfinale einziehen. Die Begegnungen gegen den HSC Hannover (am 04.07.2017) und dem TSV Havelse (06.07.2017) gingen jeweils mit 0:2 verloren. 

HSC Hannover vs. 1fcgel 2:0

Im Spiel gegen den HSC Hannover hatten zwei Standardsituationen die Partie entschieden. Kurz vor dem Pausenpfiff konnten unsere Germanen eine brenzlige Situation am eigenen Strafraum nur durch ein Foulspiel lösen. Die Hannoveraner gingen durch einen direkt verwandelten Freistoß von Adem Lukac in Führung (45.). Germanen-Torwart Sean Millard, in der abgelaufenen Saison noch bei den A-Junioren in der Regionalliga-Nord im Einsatz, hatte nicht den Hauch einer Chance.

Im zweiten Durchgang legte der HSC schnell nach. Nachdem Mitchell Jordan von Mirko Dismer im Strafraum gelegt worden war, zeigte der Unparteiische sofort auf den Punkt. HSC-Neuzugang Ferhat Bikmaz verwandelte den Elfmeter eiskalt zum 2:0 (50.). Auch hier gab es Millard nichts zu halten.

1fcgel vs. TSV Havelse 0:2

Mit dem gleichen Ergebnis ging auch das zweite Vorrundenspiel gegen den Ligakonkurrenten aus Garbsen verloren. Somit haben unsere Germanen keine Chance mehr aufs Weiterkommen im Porta-Pokal. In einer von Höhepunkten armen Partie traf  bereits nach zehn Minuten der Havelser Daniel Kofi Kyereh nur die Latte. Christoph Beismann hatte die besten Möglichkeiten für Germania, er scheiterte aber unter anderem einmal am überragend reagierenden TSV-Torwart Morten Jensen.

Die Entscheidung fiel dann innerhalb von nur drei Minuten. Als alles auf ein torloses Unentschieden hindeutete, traf Havelses Neuzugang Andrea Rizzo (78.) zum 1:0. Der eingewechselte Utku Kani erhöhte wenig später auf 2:0 (81.).

Das nächste Testspiel finden im Rahmen des Porta-Pokals 2017 beim SV Ramlingen-Ehlershausen statt. Am Dienstag, 11.07.2017 geht es dann um 18:30 Uhr gegen den Heeßeler SV.