News

Gerechte Punkteteilung an der Ammerke

Die nur 150 Zuschauer an der Ammerke sahen zwei ganz unterschiedliche Halbzeiten. Nach einer guten Anfangsphase unserer Germanen verlor man mit zunehmender Spieldauer in der 1. Halbzeit den Faden. Der BSV kam immer besser in die Partie und konnte mit 1:0 in die Pause gehen. Germania kam wie verwandelt aus der Kabine, dank einer kurzen Kabinenpredigt durch Trainer Jan Zimmermann. Die zweiten 45 Minuten gehörten dann eindeutig den Germanen um Kapitän Mirko Dismer. Trotz zahlreicher guter Chancen reichte es nur zu einem Unentschieden. Am Ende allerdings eine gerechte Punkteteilung.

Unsere Germanen gingen konzentriert in die Begegnung gegen den BSV Rehden und hatten schon nach fünf Minuten die erste Torchance. Sebastian Baar wurde gut bedient, sein Abschluss verfehlte nur knapp das Rehdener Tor. Er hatte eine weitere gute Einschussmöglichkeit (11.), die allerdings von BSV-Keeper abgewehrt werden konnte. Danach übernahmen unsere Gäste das Heft in die Hand. Lediglich in der 19. Minute hatte erneut Baar noch eine Chance. Er wurde von Hendrik Weydandt mustergültig eingesetzt, sein Schuss wurde aber von einem Rehdener Abwehrspieler abgeblockt.

Ein Freistoß (30.) für den BSV vom linken Strafraumeck ging nur knapp am Germanengehäuse vorbei. Unser Gast kam immer wieder gefährlich über die rechte Angriffsseite vor das Tor der Germanen, allerdings ohne etwas Zählbares zu erreichen. In der 40. Minute dann ein verletzungsbedingter Wechsel bei Germania. Für Joshua Siegert ging es nicht mehr weiter. Er wurde durch Christoph Beismann ersetzt. Nur eine Minute später ging Rehden verdient in Führung. Ein langer Ball durch die Innenverteidigung konnte Kresimir Matovina aufnehmen und zum 1:0 abschließen.

Eine andere Germania sahen die Zuschauer dann nach dem Seitenwechsel. Viel konzentrierter gingen die Germanen ans Werk und setzen den BSV Rehden immer wieder in deren Hälfte fest. So ergaben sich für Torben Engelking in kurzer Zeit zwei Torchancen, eine davon ging nur haarscharf am Tor vorbei. Erst in der 55. Minute tauchte der BSV wieder einmal vor dem Egestorfer Tor auf. In der 57. Minute wurde Germania für dessen Einsatz belohnt und Sebastian Baar erzielte den viel umjubelten Ausgleich.

Eine Doppelchance (70.) unserer Gäste konnte Germanentorwart Markus Straten-Wolf vereiteln. Fast im Gegenzug hatte Engelking die Führung auf dem Fuß. Allein ging er auf das BSV-Tor zu, doch sein Schuss wurde vom Gästetorwart pariert. Eine weitere verletzungsbedingter Auswechselung musste Zimmermann dann in der 75. Minute vornehmen. Der Routinier Jan Baßler ersetze Jannik Oltrogge, der sich kurz zuvor verletzt hatte.

Ein etwas zweifelhafter Elfmeter hätte Germania noch den verdienten Punkt gekostet. Nachdem Straten-Wolf einen Ball nicht festhalten konnte, ging ein BSV-Spieler zu Boden. Die nicht immer sicher agierende Schiedsrichterin Susann Kunkel aus Eichede zeigte auf den Punkt und Marek Waldschmidt zudem die gelbe Karte. Der Germanen-Keeper machte seinen Fehler wett und wehrte den gut geschossenen Ball ab. In der drei minütigen Nachspielzeit hatten beide Mannschaften jeweils noch eine gute Torchance. Am Ende blieb es bei dem leistungsgerechten Unentschieden.

1fcgel vs BSV Rehden

1fcgel: Markus Straten-Wolf – Mirko Dismer, Marek Waldschmidt, Robin Gaida, Marco Schikora – Torben Engelking, Marvin Stieler, Jannik Oltrogge (75. Jan Baßler), Sebastian Baar – Hendrik Weydandt (87. Kevin Schumacher), Joshua Siegert (40. Christoph Beismann)

Trainer: Jan Zimmermann

BSV Rehden: Milos Mandic – Viktor Pekrul, Michael Wessel, Gazi Siala, Serdar Bingöl – Kevin Schöneberg, Kai Bastian Evers – Kresimir Matovina, Maciej Zieba, Narciso Jorge Lubaca (65. Corvin Behrens) – Hugo Magouhi (75. Moses Lamidi)

Trainer: Stefan Stuckenberg

Tore: 0:1 Kresimir Matovina (41.); 1:1 Sebastian Baar (57.)

Schiedsrichter/in: Susann Kunkel (SV Eichede) – Assistenten: André Röpke (TSV Altenholz), Yannick Meyer (VfL Bad Schwartau)

Zuschauer: 150 im Stadion an der Ammerke

Gelbe Karte: Marek Waldschmidt (3.), Jannik Oltrogge (3.) / Gazi Siala (2.), Viktor Pekrul

 

Bereits am nächsten Samstag geht es für unsere Germanen in der Regionalliga weiter. Dann geht es zum VfV Borussia 06 Hildesheim. Die Begegnung wird am Samstag, 12.11.2016 um 14:00 Uhr im Friedrich-Ebert-Stadion, An der Pottkuhle 1, in Hildesheim angepfiffen.