News

Germania dreht das Spiel gegen Lupo

Bei sommerlichen Temperaturen stand im Heimspiel gegen Lupo Martini Wolfsburg im Stadion an der Ammerke das nächste Kellerduell an. Die zahlreichen Zuschauer sahen ein Spiel, das bis zum Abpfiff spannend blieb. Am Ende blieben die drei Punkte durch einen 2:1 Sieg an der Ammerke und unser Team kletterte damit wieder über den Strich. Aber der Abstiegskampf bleibt spannend und es ist noch längst nichts entschieden.

 

Bildergalerie

 

In den ersten 10 Minuten kamen unsere Germanen überhaupt nicht ins Spiel. Unser Gast kombinierte gut über die Flügel und versuchte es teilweise auch mit langen Bällen, die aber von der aufmerksamen Germanen-Abwehr entschärft werden konnten. Ein Ballverlust an der eigenen Strafraumgrenze führte dann doch zur Gästeführung. David Chamorro zog einfach mal ab und traf unhaltbar für Markus Straten-Wolf in den oberen linken Winkel zum 0:1.

Der Rückstand schien wie ein Weckruf gewesen zu sein, denn nun kamen unsere Germanen besser ins Spiel und auch zu den ersten Chancen. Nach einem langen Einwurf durch Marco Schikora auf Joshua Siegert kam dieser frei zum Schuss (19. Minute). Kein Problem für den Gäste-Keeper Marius Sauss. In der 21. Minute versuchte es Kevin Schumacher mit einem Weitschuss, Sauss muss sein ganzes Können aufbieten und klärt mit einer Hand. Erst im zweiten Nachfassen kann er die Situation vor dem einschussbereiten Christoph Beismann entschärfen.

In der 26. Minute belohnen sich unsere Germanen für ihre Bemühungen. Eine Ecke von Schumacher wird vom Kapitän Marek Waldschmidt (der etatmäßige Kapitän Mirko Dismer musste wegen der 5. gelben Karte pausieren) per Kopf verlängert und Marco Schikora kann zum 1:1 einschiessen. Danach kommt Lupo wieder ins Spiel. Ein Freistoß von der linken Seite geht aus gut 25 Meter von Nils Bremer (29.) knapp über das Germanen-Gehäuse. Sieben Minuten später war es erneut Bremer, der einen Freistoß aus ca. 30 Metern aufs Tor brachte, letztlich aber ohne Gefahr für Germania zu erzeugen.

In den letzten Minuten der 1. Halbzeit kam es noch zu einem offenen Schlagabtausch. Erst mussten Straten-Wolf und Waldschmidt eine brenzlige Situation bereinigen, der anschließende Germanen-Konter ging ins Leere. Über die rechte Angriffsseite kam der Wolfsburger Bremer erneut zu einer guten Möglichkeit, sein Abschluss ging allerdings weit am Ziel vorbei.

Die ersten Minuten der zweiten 45 Minuten beginnen auf beiden Seiten verhalten. Durch einen Freistoß von Schumacher (55.) ergab sich für Germania die erste Chance nach der Pause. Der lange Ball in den Lupo-Strafraum wurde per Kopf von Waldschmidt auf Hendrik Weydandt verlängert. Dessen Kopfball landete aber nur in den Armen vom Gäste-Keeper. In der 58. Minute führte erneut ein Standard zur 2:1 Führung für Germania. Der von Schumacher geschlagene Eckball landete direkt bei Weydandt, sein Kopfball schlug unhaltbar im Lupo-Gehäuse ein.

Danach macht Lupo wieder mehr Druck, ohne aber zu zwingenden Chancen zu kommen. Unsere Germanen beschränken sich mehr und mehr auf das Konterspiel, kommen dabei auch zu guten Chancen und hätten durchaus frühzeitig den Sack zu machen können. Am Ende war Germania dem 3:1 näher, als Lupo dem Ausgleich. Ein wichtiger Sieg gegen den Abstieg.

1fcgel vs. ULM Wolfsburg

Am 30. Spieltag müssen unsere Germanen zur Reserve des BTSV. Die Partie wird am Samstag, 22.04.2017 um 14:00 Uhr in Braunschweig, Hamburger Str. 210 angepfiffen. Seid wieder dabei und unterstützt lautstark unser Team bei der Mission ‚Klassenerhalt‘.

Das einzige Nachholspiel vom 1. FC Germania wird am Mittwoch, 26.04.2017 in Lüneburg ausgetragen. Im Bardowick Stadion geht es um 18:45 Uhr los.