News

Domes Traumtor reicht nicht zum Punktgewinn

Traumtore, starke Torwartparaden und ein Siegtreffer in der Nachspielzeit, das Regionalliga-Derby zwischen dem TSV Havelse und unseren Germanen hatte mit dem 3:2-Sieg der Garbsener eine Menge zu bieten. Das entscheidende Tor gelang Havelses Almir Kasumovic mit einem Schuss fast in den Winkel aus 17 Metern in der Nachspielzeit.

Die Mannschaft von Trainer Jan Zimmermann ging vor 713 Zuschauern im Wilhelm-Langrehr-Stadion durch Marvin Stieler per Elfmeter in Führung (21.), zuvor wurde Torben Engelking vom Havelser Max Radowski im Strafraum zu Fall gebracht. Im Anschluss kamen die Garbsener besser in die Partie, ohne sich jedoch zwingende Chancen zu erspielen.

Dem Ausgleich ging ein Freistoß voraus, der eigentlich keiner war. Eine klare Schwalbe. Den ersten Versuch konnte unsere Nr. 1 Markus Straten-Wolf noch nach außen abwehren, die anschließende Flanke netzte Torge Bremer aus kurzer Distanz (38.) zum 1:1 ein.

In der zweiten Hälfte hatte der TSV-Innenverteidiger Niklas Tasky Glück, dass er nicht mit Rot vom Platz geflogen ist (56.). Eine klare Tätlichkeit gegen Dominik Behnsen wurde nur mit gelb geahndet. Zuvor hatte Justin Wiechens bei einem Konter freie Bahn, doch wurde er noch von der gut stehenden Abwehr des TSV am Abschluss gehindert.

Almir Kasumovic schoss den TSV in Führung (73.), die Germanen-Abwehr konnte vorher Can Tuner nicht entscheidend bei dessen Flanke auf Kasumovic hindern. Kurz vor dem Ausgleich von Germania holte Kasumovic Stieler an der Mittellininie von hinten unsanft von den Beinen, auch hier gab es nur gelb. Im Anschluss folgte der große Auftritt von Behnsen.

Den fälligen Freistoß brachte Niklas Teichgräber hoch in den TSV-Strafraum auf Marek Waldschmidt. Dessen Kopfball erreichte Behnsen. Sein Fallrückzieher aus gut 10 Metern (like Klaus Fischer) landete zum Ausgleich im Netz. Beide Seiten wollten nun den Sieg.

In der Nachspielzeit packte unsere Innenverteidigung nicht richtig zu und wieder Kasumovic war es, der die erneute Havelser Führung erzielte (90. +3). Im Gegenzug hatte Justin Wiechens das 3:3 auf dem Fuß, doch Havelses Torwart Alexander Rehberg lenkte den Schuss mit den Fingerspitzen um den Pfosten (90.+4). Die anschließende Ecke brachte nichts mehr ein, so blieb es beim knappen Derbysieg für die Garbsener.

Die Trainerstimmen nach dem Spiel:

„Wir freuen uns über diesen tollen Start“, sagte TSV-Coach Christian Benbennek.

Jan Zimmermann (1FCGEL): „Im Vergleich zum Hamburg-Spiel muss man schon sagen, das wir diese Leistung nicht bestätigen konnten. Wir haben aber kein schlechtes Spiel gemacht. Am Ende hätte es in beide Richtungen ausgehen können“.

TSV Havelse vs. 1FCGEL 3:2 (1:1)

TSV Havelse: 1 Alexander Rehberg – 20 Tobias Fölster, 26 Niklas Tasky, 2 Max Radowski – 21 Denis Kina, 6 Can Tuna, 27 Torge Bremer, 7 Fabian Wenzel – 11 Yannik Jaeschke (77. 9 Can Gökdemir), 25 Almir Kasumovic, 18 Maurice Maletzki

Trainer: Christian Benbennek

1FCGEL: 1 Markus Straten-Wolf – 17 Mirko Dismer, 18 Marek Waldschmidt, 3 Robin Gaida, 23 Niklas Teichgräber – 7 Zeki Dösemeci (81. 33 Lorenzo Paldino), 8 Marvin Stieler – 16 Torben Engelking (46. 19 Sebastian Baar), 20 Joshua Siegert (72. 9 Jos Homeier), 21 Justin Wiechens – 11 Dominik Behnsen

Trainer: Jan Zimmermann

Tore: 0:1 Marvin Stieler (Foulelfmeter, 21.); 1:1 Torge Bremer (38.); 2:1 Almir Kasumovic (73.); 2:2 Dominik Behnsen (85.); 3:2 Almir Kasumovic (90.)

Schiedsrichter/in: Henrik Bramlage – Assistenten: Jost Steenken, Tobias Stobbe

Zuschauer: 713 im Wilhelm-Langrehr-Stadion

Gelbe Karte: Niklas Tasky (2.), Almir Kasumovic / Mirko Dismer

Alle Spiele des 2. Spieltages findet ihr hier.

Vorschau

Es geht Schlag auf Schlag. Am Sonntag, 05.08.2018 emfangen unsere Germanen den Lüneburger SK Hansa am Deister. Das Spiel wird um 15:00 Uhr im Stadion an der Ammerke, Ammerke 1, in Egestorf angepfiffen. Der Vorbericht erscheint in Kürze auf unserer Homepage.

1FCGEL vs. SC Weiche Flensburg 08 am Mittwoch, 08.08.2018 um 19:00 Uhr.

Zum zweiten Auswärtsspiel am Sonntag, 12.08.2018 bei der SpVgg Drochtersen/Assel wird es wieder einen Fan-Bus geben. Wer das Team von Trainer Jan Zimmermann begleiten und unterstützen möchte, kann sich ab sofort bei Barbara Extra anmelden. Telefonisch unter 0172/1886701 oder per Mail: barbaraextra@web.de.