News

Der Pokal ist wieder an der Ammerke

Unsere Germanen haben die Stadtmeisterschaft 2018 souverän gewonnen. Ohne Gegentor sind sie ins Finale gegen den TSV Barsinghausen eingezogen und am Ende musste der Meister im Elfmeterschießen ermittelt werden.

 

Bildergalerie

 

Im ersten Vorrundenspiel traf Germania auf den Vorjahressieger TSV Kirchdorf. Nach 12. Minuten erzielte Justin Wiechens das 1:0.  Er brauchte den Ball nur noch über die Linie zu drücken. Den Endstand zum 2:0 markierte Zeki Dösemeci per Kopf zum Ende des Spieles nach einem Eckball von Lorenzo Paldino (25.).

In der zweiten Partie ging es gegen den TSV Groß-Munzel und wieder war es Justin Wiechens, der sein Team auf die Siegerstraße brachte (1.). Nach einem Foulspiel an Dominik Behnsen hätte Christoph Beismann erhöhen können, doch sein Schuss vom Punkt wurde vom gegnerischen Torwart abgewehrt (11.). Besser machten es Jos Homeier (16.) und erneut Dösemeci, wieder per Kopf (23.), die zum 2:0 und 3:0 trafen.

Zum Abschluss der Gruppenphase traf Dominik Behnsen in der 8. Minute zur Führung gegen den VSV Hohenbostel. Als Torben Engelking im Strafraum gefoult wurde, gab es erneut einen Elfmeter. Diesmal verschoss Joshua Siegert (18.). Kurz vor Schluss zeigte der Schiedsrichter erneut nach einem Foulspiel an Siegert auf den Punkt. Robin Gaida erhöhte sicher auf 2:0.

Im Halbfinale gegen den TSV Goltern traf erneut Gaida vom Punkt (6.). Engelking wurde unsanft von den Beinen geholt. In der 15. Minute erhöhte Beismann auf 2:0 und Dösemeci, mit seinem dritten Treffer, zum 3:0-Endstand (22.). Im zweiten Halbfinale setzte sich der TSV Barsinghausen mit 1:0 gegen den TSV Kirchdorf durch.

Wie schon in den vorherigen Spielen dominierten unsere Germanen auch im Finale gegen den TSV Barsinghausen, doch zwingende Chancen konnte sich das Team von Trainer Jan Zimmermann nicht erspielen. Erst gegen Ende der ersten fünfzehn Spielminuten kam der TSV mal vor das Tor der Germanen. Und nach einem Schuss aus der Drehung von Müller musste Ole Schöttelndreier sein ganzes Können aufbieten, um einen Rückstand zu verhindert.

Nach dem Seitenwechsel hatten Wiechens und Behnsen die Möglichkeit, die längst fällige Führung zu erzielen. Doch beide scheiterten an dem gut aufgelegten TSV-Keeper Witt. Ein Tor sollte in der regulären Spielzeit nicht mehr fallen, sodass die Entscheidung vom Elfmeterpunkt fallen musste.

Die Schützen der Germanen: 1:0 Marek Waldschmidt, 2:0 Siegert, 3:1 Behnsen, Wiechens verschießt, 4:3 Niklas Teichgräber, 5:4 Gaida, 6:5 Engelking. Den letzten und entscheidenden Elfmeter setzte TSV-Schlussmann Witt neben das Tor.

Das nächste und voraussichtlich letzte Testspiel vor dem Saisonauftakt in der Regionalliga bestreiten unsere Germanen am Sonntag, 22.07.2018 bei SV B-E Steimbke. Das Spiel wird um 15:00 Uhr in Münchehagen, Schulstr. 12 angepfiffen.

Ab sofort gibt es die Dauerkarten für die Regionalliga-Saison 2018/19. Die Dauerkarten können im Sportheim Egestorf (Ammerke 1, 30890 Barsinghausen) und im Sportheim Langreder (Halbe Straße 1, 30890 Barsinghausen) erworben werben. Eine online-Bestellung ist über die E-Mail-Adresse tickets@1fcgel.de möglich.

Leave a Reply