News

Saisonauftakt bei den Germanen

Bei unseren Germanen rollt der Ball wieder. Am Dienstag, 26.06.2018 hat die Vorbereitung auf die neue Saison 2018/2019 begonnen. 21 Feldspieler und drei Torhüter begrüßte Trainer Jan Zimmermann auf der Anlage in Langreder.

„Ich freue mich darauf, dass es wieder losgeht“, sagte der Coach auf dem Weg zum Trainingsplatz. Für Zimmermann geht es in den ersten zehn Trainingstagen darum, alle Akteure auf denselben Fitnessstand zu bringen. Aber auch das Fußballspielen sollte von Beginn an nicht zu kurz kommen. „Denn die Spieler sollen in jeder Einheit Spaß haben“, so der Trainer. „Ich halte auch nichts davon, die Jungs im Training unnötig fertigzumachen.“ So folgten gleich zu Beginn auch taktische Übungen.

Zimmermann sieht einen großen Vorteil darin, dass die Mannschaft zum Großteil zusammen geblieben ist. „Wir machen jetzt keine wilden Werke. Wir nehmen den Faden von der Vorsaison gleich wieder auf und verfeinern viele Dinge und arbeiten an den Abläufen.“

Die Defensive der Germanen bleibt für die neue Spielzeit bestehen. „Unser Aufbauspiel ist in der vergangenen Saison immer besser geworden. Da haben wir nicht nur das Fundament, sondern auch schon das Erdgeschoss gebaut“, sagt Zimmermann. In der Offensive könnte sich die Spielweise womöglich aufgrund der Abgänge von Kevin Schumacher (Werder Bremen II) und Hendrik Weydandt (Hannover 96 II) etwas verändern. „Aber da sind wir ganz ergebnisoffen“, betont der Coach.

Auch wenn nun durch die prominenten Abgänge „eine Handvoll Tore fehlen“ werden, ist Zimmermann davon überzeugt, dass die Mannschaft andere Lösungen findet. „Jeder Spieler ist ersetzbar. Es wird spannend, wie sich die anderen Spieler entwickeln“, sagt er. Das Team wurde bislang mit lediglich einem externen Neuen verstärkt. Vom Oberligisten Arminia Hannover kam Zeki Dösemeci zurück an die Ammerke. Der Defensivallrounder war bereits in der Jugend des JFV Calenberger Land am Ball gewesen.

Die weiteren Neuen kommen allesamt aus der eigenen Jugend des JFV Calenberger Land sowie der U 23. Marko Ilic war bereits im Trainingslager in Spanien dabei und überzeugte Zimmermann. „Er hat Spielwitz und spielt mutig“, sagt der Trainer über den Außenspieler. Lorenzo Paldino sieht Zimmermann als „Offensivspieler mit viel Dynamik und starker Körperpräsenz“. Nick Weihrauch ist ein universal einsetzbarer Akteur. „Er identifiziert sich mit dem Verein. Nick braucht noch Zeit, aber wir geben ihm die Chance, Erfahrungen bei uns zu sammeln.“

Der defensive Mittelfeldmann Stephane Ngongang sei „der Typ Kleiderschrank“, sagt der Trainer mit einem Lachen.
„Er hat absolute Ruhe am Ball und eine tolle Passgenauigkeit.“ Justin Wiechens bezeichnet er als „Instinktfußballer“ und „kleinen Dribbler“. Offensivkraft Jos Homeier (bisher U23) könnte Weydandt ersetzen. „Er ist auch groß und zweikampfstark“, sagt der Trainer. Lennart Novotny soll mit seiner Spielintelligenz auf der offensiven Außenposition zur Verstärkung werden.

Zimmermann weiß, dass der fünfte Rang in der vergangenen Spielzeit stark war. „Wir dürfen das aber nicht überbewerten. Denn für den Platz können wir uns jetzt nichts mehr kaufen.“ Er sieht Weiche Flensburg, Werder Bremen II und VfL Wolfsburg II als Titelanwärter, dahinter den VfB Lübeck, Hamburger SV II und die 96-Reserve.

„Dann folgt ein breites Mittelfeld. Wir wollen nur mit dem Abstieg nichts zu tun haben.“ Wenn die Egestorfer die
Regionalliga und damit die viert höchste Spielklasse halten, sei das bereits ein Erfolg. „Wir wollen junge Spieler ausbilden und weiterbringen. Das ist unsere Nische“, betont der Übungsleiter.

Die ersten Testspiele finden am Samstag, 30.06.2018 beim Hobo-Cup des VSV Hohenbostel statt. Um 13:00 Uhr geht es gegen den Oberligisten VfV Borussia 06 Hildesheim und um 14:00 Uhr gegen den Gastgeber. Am Montag, 02.07.2018 folgt ein Testspiel gegen Royal Union Saint-Gillois aus der 2. Belgischen Division. Das Spiel wird um 18:30 Uhr im August-Wenzel-Stadion, Kirchdorfer Str. 15 in Barsinghausen angepfiffen.

Leave a Reply