News

Mit neuem Gesicht in der Halle

Unsere Germanen starten in die Hallensaison 2018/2019. Enden soll diese am 27.01.2019 in der Swiss-Life-Hall mit der erfolgreichen Titelverteidigung beim Sportbuzzer-Masters 2019.

Den ersten Schritt auf dem Weg dorthin will die Mannschaft von Trainer Paul Nieber am Samstag, 22.12.2018 beim Smartphone-Repair-Cup des TSV Burgdorf machen. Bei der letzten Ausgabe konnten sich unsere Germanen in die Siegerliste eintragen. Im Finale benötigten sie allerdings ein Neunmeterschießen, um sich gegen den Bezirksligisten TuS Davenstedt mit 6:5 durchzusetzen.

In diesem Jahr gehört mit dem TSV Havelse ein zweiter Regionalligist zu dem von 16 auf 20 Teilnehmer erweiterten Feld. Da ist es keine Überraschung, dass die Veranstaltung in der Burgdorfer Halle erneut das Gold-Label trägt, also zu den Masters-Qualifikationsturnieren der höchsten Wertungsstufe gehört.

Neben den beiden Viertligaklubs kämpfen jeweils sieben Landes- und neun Bezirksligisten, sowie der Kreisligist SV Altencelle um Punkte, Trophäen und Preisgelder. Dotiert ist der Wettbewerb mit 2050 Euro. Zudem gibt es Auszeichnungen für den Torschützenkönig und den besten Keeper.

Im Dezember 2017 war mit Kevin Schumacher ein Egestorfer der erfolgreichste Angreifer (sechs Treffer). Der 20-Jährige stürmt mittlerweile für den SV Werder Bremen II. Insgesamt hat sich das Gesicht der Hallenmannschaft von Germania stark verändert.

Aus dem zehnköpfigen Aufgebot, mit dem Niebers Vorgänger Jan Zimmermann im Januar den erstmaligen Masters-Triumph perfekt machte, laufen an diesem Wochenende voraussichtlich nur Marvin Schlömer und Marvin Stieler auf.

Anstelle von Ole Schöttelndreier soll Luca-Leon Möller das Tor hüten. „Sie wechseln sich turnierweise ab“, erklärt Nieber. Bei Sebastian Baar will er nach dessen gerade erst überstandener Knieverletzung „kein Risiko eingehen“.

Fehlen werden zunächst auch Dominik Behnsen und Robin Gaida. „Wenn sie vollständig auskuriert sind, machen sie bei den Turnieren im neuen Jahr mit“, verrät Nieber.

Nieber zeigt sich indes von den Qualitäten der verfügbaren Akteure überzeugt. „Wir haben einige Spieler, die gerne und gut in der Halle spielen“, sagt er. Dazu gehört neben Leistungsträgern wie Torben Engelking und den aufgerückten Nachwuchskräften um Justin Wiechens auch der kürzlich vom Landesliga-Spitzenreiter SC Hemmingen- Westerfeld verpflichtete Gean Rodrigo Baumgratz.

Für den als Tigrinho bekannten Brasilianer könnte es in Burgdorf ein schnelles Wiedersehen mit seinem Ex-Klub geben. Möglich ist in der K.o.-Runde auch das Duell zwischen Germania und den neuerdings von Zimmermann trainierten Havelsern.

Nieber blickt den Wettkämpfen unter dem Dach nach einer ersten gemeinsamen Übungseinheit am Donnerstag im Soccerpark Langenhagen „zwiespältig“ entgegen. „Ich mag Hallenfußball, aber das Verletzungsrisiko ist schon groß“, erklärt er.

Gedacht haben dürfte er dabei unter anderem an den Außenbandriss, den sich Engelking zu Beginn dieses Jahres beim Turnier in Sarstedt zuzog. Dort gibt es für die Germanen am 4. Januar einen weiteren Titel zu verteidigen.

„Ich bin da emotionslos.“ Zugleich betont er jedoch: „Grundsätzlich wollen wir immer gewinnen, wenn wir antreten.“

Purena-Cup des SV Arnum am Samstag, 29.12.2018 ab 12.00 Uhr in Hemmingen.
Rewe-Hallen-Masters beim 1. FC Sarstedt am Freitag, 04.01.2019 ab 17:00 Uhr in Sarstedt.
Solarlux-Hallenfestival beim SV Hellern am Samstag, 05.01.2019 ab 13:00 Uhr in Hellern.
VPV-Versicherungen-Cup beim TSV Godshorn am Samstag, 12.01.2019 ab 15:30 Uhr in Langenhagen.
Kurt-Zeitarbeit-Cup beim FC Lehrte am Samstag/Sonntag, 19./20.01.2019 ab 13:00 bzw. 11:30 Uhr in Lehrte.