Mit einem 4:0 in Northeim hat der 1. FC Germania Egestorf/Langreder in der Oberliga die Tabellenführung verteidigt. Allerdings war nicht alles top. “In der ersten Halbzeit haben wir uns dem Niveau des Gegners angepasst, da waren wir zwischenzeitlich echt schlecht”, so Coach Paul Nieber. Die Torschützen im Doppelpack: Jos Homeier, der jetzt auf Platz 2 der Torjägerliste steht und Nico Berg waren erfolgreich.

Fotos: Privat

Spitzenreiter in der Oberliga bleibt der 1. FC Germania Egestorf/Langreder, der mit 4:0 (1:0) beim FC Eintracht Northeim gewann. Trainer Paul Nieber war aber erst nach dem Seitenwechsel mit der Leistung seiner Elf zufrieden. „In der ersten Halbzeit haben wir uns dem Niveau des Gegners angepasst, da waren wir zwischenzeitlich echt schlecht“, sagte er. Die 1:0-Halbzeitführung durch Jos Homeier (45.+1) sei glücklich gewesen, da die Northeimer zuvor zwei dicke Chancen hatten, darunter ein Lattenschuss. Einen Freistoß von Kapitän Joshua Siegert köpfte Homeier zum 2:0 ein (53.). „Die zweite Hälfte war von uns besser, die Tore waren am Ende überfällig“, sagte Nieber. Der eingewechselte Nico Berg erhöhte spät (88., 90.).

Statistik:

FC Eintracht Northeim vs. 1FCGEL 0:4 (0:1)



Vorschau:

OLN: 1FCGEL vs. SVG Göttingen am Mittwoch, 29.09.2021 um 19:30 Uhr im Stadion an der Ammerke

OLN: 1FCGEL vs. SV Ramlingen/Ehlershausen am Sonntag, 03.10.2021 um 15:00 Uhr im Stadion an der Ammerke