Unsere Germanen werden die Vorrunde in ihrer Oberligastaffel Hannover/Braunschweig auf Platz eins beenden. Nach dem 4:1-Heimsieg gegen den MTV Gifhorn kann sie kein Verfolger mehr vom Thron stoßen. “Wir haben unser erstes Etappenziel erreicht mit einer guten Ausbeute, die wir noch ausbauen können”, lobte Coach Paul Nieber, der seinen Spielern zur Belohnung ein paar Tage frei gegeben hat.

Fotos: deistepics/Stefan Zwing

Der Sieg gegen die Gifhorner sei hochverdient, ob­wohl der Gegner die Germanen nicht zur Höchstleistung gefordert habe. Nach dem 1:0 durch Tigrinho (9.) wurde es aufseiten des Spitzenreiters etwas schleppend. Der Ausgleich durch Melvin Lucz­kie­wicz (20.) spornte die Elf von Trainer Paul Nieber aber wieder an. Nikos Elfert (22.) brachte Germania mit seinem fünften Saisontreffer wieder in Führung. Weitere Chancen wurden bis zur Pause liegen gelassen.

Auch nach dem Seitenwechsel bestimmte der 1FC weiter das Spielgeschehen. Der zur zweiten Halbzeit eingewechselte Nico Berg erhöhte per Doppelpack (68., 79.) auf 4:1 und schoss den standesgemäßen Dreier heraus. Nach der Niederlage der Gifhorner ist nun auch klar, dass sie ab dem Frühjahr in der Abstiegsrunde antreten müssen. „Wenn man zum ungeschlagenen Tabellenführer mit der besten Abwehr und dem besten Sturm fährt, braucht man einen perfekten Tag. Und den haben wir heute nicht gehabt“, so MTV-Trainer Georgios Palanis.

Noch zwei Spieltage stehen in der Oberligastaffel Hannover/Braunschweig auf dem Progamm und drei Mannschaften kämpfen noch um einen freien Platz für die Aufstiegsrunde zur Regionalliga Nord. Dies sind die FT Braunschweig (Platz 4 /24 Punkte), der SV Arminia (5. / 22) und der MTV Wolfenbüttel (6. /21.). Aus beiden Staffeln hätten sich derzeit folgende Mannschaften für die Aufstiegsrunde qualifiziert (in Klammern die Punkte, die aus der Vorrunde mitgenommen werden): 1FCGEL (17), TuS BW Lohne (14), BSV Kickers Emden (13), Lupo Wolfsburg (10), SC Spelle-Venhaus (9), Ramlingen-Ehlershausen (8), Heeslinger SC (8), FT Braunschweig (8), SV Arminia (6), VfL Oldenburg (5). Unsere Germanen könnten ihr Punktekonto am letzten Spieltag durch einen Sieg bei Ramlingen-Ehlershausen noch auf 20 erhöhen.

Statistik:

1FCGEL vs. MTV Gifhorn 4:1 (2:1)



Vorschau:

OLN: 1FCGEL vs. FC Eintracht Northeim am Sonntag, 28.11.2021 um 14:00 Uhr im Stadion an der Ammerke.