News

Revanche geglückt und Tabellenführung übernommen

Mit einem verdienten 3:0-Heimsieg am Sonntag, 18.10.2020 gegen den MTV Gifhorn übernahmen unsere Germanen die Tabellenführung in der Oberligastaffel Braunschweig/Hannover. Die 130 Zuschauer im Stadion an der Ammerke sahen in den ersten 30 Minute eine zähe Partie. Danach die Germanenführung (Lennart Novotny, 33.) und eine abwechslungsreiche zweite Hälfte. 

In den ersten 45 Spielminuten gab es kaum Höhepunkte und Torchancen auf beiden Seiten. Germania hatte zwar mehr vom Spiel und auch mehr Ballbesitz, doch kam bis zur 33. Spielminute nichts zählbares heraus. Eine sehenswerte Kombination über die rechte Angriffsseite von Bo-Börge Drath, Jos Homeier und Joshua Siegert führte dann zur Germanenführung. Novotny wurde am Ende auf der linken Seite bedient, der volley unhaltbar für MTV-Keeper Tobias Krull einnetzte. Kurz vor der Pause hatten die Gifhorner noch die Möglichekit zum Ausgleich. Nach einem Eckball ging der Ball knapp am rechten Pfosten vorbei.

In den ersten 15 Minuten des zweiten Durchgangs erarbeiteten sich die Gäste mehr Feldvorteile. Egestorfs Torhüter Ole Schöttelndreier musste mit einer Glanzparade Schlimmeres verhindern (50.). „Wenn Gifhorn da das 1:1 macht …“, Trainer Paul Nieber beendete seinen Satz nicht. Doch mit dem Treffer zum 2:0 von Robin Gaida (65.) lösten sich etwaige Bedenken in Luft auf. „Danach hat man gesehen, dass der Gegner konditionell nicht mehr auf der Höhe war“, sagte der Germanen-Coach. Der Innenverteidiger des 1. FC Germania hatte einen Freistoß des starken Kapitäns Joshua Siegert per Kopf ins Netz befördert. Wenige Minuten später erhöhten die Germanen auf 3:0: Ein Konter lief über Novotny und Marko Ilic, der die MTV-Defensive mit einer Ablage zurück auf Novotny überlistete. Für sein zweites Tor an diesem Nachmittag musste der Mann aus dem linken offensiven Mittelfeld nur noch einschieben (72.).

Erwähnenswert war der erste längere Einsatz von Dominik Swientek. Der aus der U19 aufgerückte Sechser hatte Stieler in der 77. Minute ersetzt, und das laut Nieber „sehr gut“. Am Ende hätten es die Egestorfer noch höher gestalten können, doch sowohl der eingewechselte Nick Bode als auch Novotny scheiterten bei ihren Kontern. Pech hatte Letztgenannter, dessen Schuss erst an den rechten Pfosten ging, auf der Linie lang flog bis zum linken Pfosten, und von dort wieder heraus sprang.

Statistik:

1FCGEL vs. MTV Gifhorn 3:0 (1:0)

Zuschauer: 130 im Stadion an der Ammerke

Alle Spiel des 7. Spieltages.

Vorschau:

Seid bei den Spielen unserer Germanen dabei und beachtet die Corona-Regeln. Zur Online-Registrieung für Heimspiele geht es hier.

OLN: FC Eintracht Northeim vs. 1FCGEL am Sonntag, 25.10.2020 um 14:00 Uhr.

OLN: 1FCGEL vs. Arminia Hannover am Sonntag, 01.11.2020 um 14:00 Uhr im Stadion an der Ammerke.