News

0:2-Heimpleite gegen den Aufsteiger SVG Göttingen

Zum Auftakt der englischen Woche mussten unsere Germanen nach siebzehn Spielen ohne Niederlage die erste Schlappe einstecken. Es war ein gebrauchter Heim-Samstag für den 1. FC Germania. Man verlor nicht nur gegen den Aufsteiger SVG Göttingen, sondern auch noch seinen Trainer Paul Nieber, der die rote Karte sah.

Um im Kampf um den Aufstieg in die Regionalliga mitmischen zu wollen, muss sich der 1. FC Germania Egestorf/Langreder noch gewaltig steigern. Die 0:2 (0:0)-Heimniederlage gegen den Oberliga-Aufsteiger SVG Göttingen ließ die 150 Zuschauer an der Ammerke enttäuscht nach Hause gehen.

„Ich nehme die Niederlage auf meine Kappe“, sagte Egestorfs Trainer Paul Nieber. Es waren erst 22 Minuten gespielt, als er vom Schiedsrichter Tobias Waldmann die Rote Karte gezeigt bekam und fortan hinter der Bande nur noch zugucken durfte. „Das ist für dreimal meckern und einen Flaschenwurf“, begründete der Unparteiische die Hinausstellung, als er Nieber den roten Karton präsentierte. „Da muss ich mich anders im Griff haben, ich darf nicht nach 20 Minuten Rot sehen“, sagte der Coach.

Die Germanen waren mit einigen Entscheidungen des Schiedsrichtertrios nicht einverstanden, bekamen aber im Spiel nach vorn selbst kaum etwas auf die Reihe. Die besten Möglichkeiten hatten Jos Homeier, der völlig blank aus wenigen Metern übers Tor schoss (41. Minute), sowie Nico Berg und Homeier bei einer Doppelchance (89.).

Zu diesem Zeitpunkt stand es bereits 0:1 – Lukas Presch hatte die Göttinger nach feiner Einzelleistung inklusive Hakentrick, um sich in eine bessere Schussposition zu bringen, in Führung gebracht (76.). Als Germanias Keeper Ole Schöttelndreier bei der letzten Aktion des Spiels mit nach vorn gelaufen war, vollendete Andre Weide den SVG-Konter ins verwaiste Tor der Deisterstädter (90.+5).

„Wir waren zwar feldüberlegen, haben aber nicht gut gespielt“, sagte Nieber. „Wir haben jetzt aber nicht viel Zeit, um uns darüber Gedanken zu machen, denn Mittwoch geht es gegen Lupo Martini ja schon weiter.“

1FCGEL vs. SVG Göttingen 0:2 (0:0)

 

Vorschau:

1FCGEL vs. Lipo Martini Wolfsburg am Mittwoch, 23.09.2020 um 19:00 Uhr.

Seid wieder dabei und beachtet dabei die Corona-Regeln. Zur Online-Registrieung geht es hier.

SV Ramlingen/Ehlershausen vs. 1FCGEL am Samstag, 26.09.2020 um 15:00 Uhr.