News

Germania verpasst den Sprung auf Platz 1

Durch das torlose Unentschieden beim MTV Wolfenbüttel haben unsere Germanen den Sprung auf Platz 1 in der Oberliga Niedersachsen verpasst. Sie konnten somit nicht vom 1:1 zwischen dem SV Ramlingen/Ehlerhausen und dem Tabellenführer SVG Göttingen profitieren. Bereits am Mittwoch, 14.10.2020 geht es für Germania weiter, dann im Niedersachsenpokal beim MTV Gifhorn.

Die Chancen waren da, und das zur Genüge. Allerdings haben die Spieler des 1. FC Germania im Auswärtsspiel der Oberliga beim MTV Wolfenbüttel das Runde nicht ins Eckige gekriegt. Immerhin. Die Defensive ließ nichts zu, folgerichtiges Ergebnis war ein torloses Unentschieden. Nahezu zweistellig ist die Anzahl der guten Möglichkeiten gewesen, die die Germanen beim Oberliga-Auswärtsspiel ungenutzt ließen. Der Gastgeber MTV Wolfenbüttel kam zu keinem gefährlichen Abschluss auf das Tor von Ole Schöttelndreier. Dass die Partie torlos blieb, ließ Egestorfs Trainer Paul Nieber in der Nachbetrachtung schon schmunzeln angesichts der vielen liegen gelassenen Chancen.

In Hälfte eins taten sich die Deisterstädter häufig schwer in der Umschaltbewegung. „Wir hatten gute Ballgewinne, brachten den entscheidenden Pass dann aber nicht an den Mann“, sagte Nieber. Dennoch wurde es oft gefährlich vor dem MTV-Kasten: Nico Berg vergab aus der Drehung (15. Minute), Robin Gaidas Kopfball landete auf und nicht im Netz (30.). Die knappste Szene: Ein abgefälschter Schuss von Lorenzo Paldino ging an die Latte, klatschte von dort auf die Torlinie und sprang wieder heraus (25.). Kurz darauf musste Jonas Lübke mit einer Leistenzerrung ausgewechselt werden, ihn ersetzte Jos Homeier.

Besser wurde das Zusammenspiel der Germania nach dem Seitenwechsel. Gleich blieb jedoch die fehlende Effizienz vor dem Wolfenbütteler Gehäuse. Völlig blank zielte Paldino fünf Meter drüber (55.), Marko Ilic traf nur den Pfosten (60.), Gaidas Kopfball verfehlte das Ziel (78.). Kurz nach seiner Einwechslung vergab Tobias Kienlin eine Riesenchance: Im Eins-gegen-eins mit dem MTV-Keeper setzte er den Ball nur ans Außennetz (83.). Der Neuzugang hatte in seinem knapp zehnminütigen Einsatz eine weitere gute Möglichkeit, und Ilic traf die falsche Entscheidung, es selbst zu versuchen statt den besser postierten Mitspieler zu bedienen (85.). Das Spielgerät wollte einfach nicht rein – solche Tage gibt es im Laufe einer Saison. „Es war ein gutes Auswärtsspiel der Mannschaft, sie hat sich nur nicht belohnt“, sagte Nieber.

Statistik:

MTV Wolfenbüttel vs. 1FCGEL 0:0

Alle Spiele des 6. Spieltages in der Oberliga Niedersachsen Hannover/Braunschweig findet ihr hier.

Vorschau:

Seid bei den Spielen unserer Germanen dabei und beachtet die Corona-Regeln. Zur Online-Registrieung für Heimspiele geht es hier.

Niedersachsenpokal: MTV Gifhorn vs. 1FCGEL am Mittwoch, 14.10.2020 um 19:30 Uhr im GWG-Stadion in Gifhorn.

OLN: 1FCGEL vs. MTV Gifhorn am Sonntag, 18.10.2020 um 15:00 Uhr im Stadion an der Ammerke.