News

Nach dem 3:0-Testspielsieg für den Ligaauftakt gut gerüstet

Das letzte Testspiel  haben unsere Germanen gegen den TUS Schwachhausen vor dem Ligastart im Stadion an der Ammerke bestritten. Rund 50 Zuschauer auf den Sitzplätzen sahen ein spannendes Spiel, das Germania mit 3:0 für sich entscheiden konnte. Die Tore erzielten Marko Ilic, Nico Berg und Jos Homeier.

In den ersten 45 Minuten war das Nieder-Team die spielbestimmende Mannschaft. Es ging fast nur auf das Tor der Gäste. Zahlreiche gute Torchancen wurden fahrlässig, u. a. durch Dominik Behnsen und Nick Bode, liegen gelassen. Lediglich einmal kam der TUS gegefährlich vor das Germanen-Tor. FC-Keeper Ole Schöttelndreier entschärfte die Situation mit einer Glanzparade. Es dauerte bis zur 34. Spielminute, da fiel dann die verdiente Führung für Germania. Marco Ilic wurde von Marvin Stieler auf die Reise geschickt, lies noch einen Abwehrspieler stehen und versenkte die Kugel unhaltbar für Gästetorwart Jascha Tiemann unten rechts im Gehäuse. Vor der Pause hätten Joshua Siegert und erneut Ilic die Führung ausbauen können, doch es blieb beim 1:0.

Nach dem Seitenwechsel kam Schwachhausen besser in die Partie, ohne allerdings zu zwingenden Einschussmöglichkeiten zu kommen. Nach gut einer Stunde fiel das 2:0 durch Nico Berg (59.) nach einem Alleingang auf das Gästetor. Ilic hätte im Anschluss auf 3:0 erhöhen können. Auf der Gegenseite musste der nach dem Seitenwechsel eingewechselte Luca Möller zweimal sein ganzes Können aufbieten, um den Anschlusstreffer der Gäste zu verhindert. In der 84. Minute machte Jos Homeier nach einem Sololauf von der Mittellinie den Deckel zu und erhöhte auf 3:0, was auch gleichzeitig der Endstand war. Mit dem Spiel kann Trainer Paul Nieber zu frieden sein, die Torausbeute ist noch ausbaufähig.

Fotos: Albert Hansen/ Werner Fritz (Fotogruppe Barsinghausen)

Vorschau:

Punktspiel am Sonntag, 06.09.2020 um 15:00 Uhr im Stadion an der Ammerke: 1FCGEL vs. FT Braunschweig

Punktspiel am Sonntag, 13.09.2020 um 15:00 im Lupo-Stadion in Wolfsburg: Lupo-Martini Wolfsburg vs. 1FCGEL