News

Die Abwehr ist die Achillesferse beim FC Hagen/Uthlede

Mit dem Heimspiel gegen den FC Hagen/Uthlede am Sonntag, 01.03.2020 starten unsere Germanen in eine englische Woche. Es folgt das Nachholspiel gegen Kickers Emden am Mittwoch, 04.03.2020 im Stadion an der Ammerke. Zum Abschluss geht es am kommenden Sonntag zu FT Braunschweig.

An das Hinspiel hat der 1. FC Germania nur die allerbesten Erinnerungen. Mit 9:0 feierte Germania den höchsten Sieg in seiner inzwischen fünf Spielzeiten umfassenden Oberligageschichte. Vor allem Dominik Behnsen gelang an diesem Tag alles: Mit einem lupenreinen Viererpack stellte er in der ersten Hälfte die Weichen früh auf (Kanter-)sieg. Für den im Jahr 2000 entstandenen Fusionsverein aus dem Landkreis Cuxhaven sollte es nicht die einzige richtig derbe Klatsche bleiben: Am 15. Spieltag unterlag Hagen/Uthlede dem SC Spelle-Venhaus gar mit 0:10 – diesmal allerdings auf fremden Rasen. Dies ist insofern einer Erwähnung wert, da sich das Team auswärts bisher besser schlägt als zu Hause.

Mit gerade einmal acht Punkten liegen die Grün-Schwarzen in der Heimtabelle auf dem 17. und damit vorletzten Platz. Auswärts wurden bisher 14 Zähler erzielt. Angesichts der beiden Klatschen verwundert es nicht, dass Hagen/Uthlede mit 59 bisher die meisten Gegentreffer aller Oberligisten hinnehmen musste. Keine Frage: Auch wenn die Defensivarbeit bekanntlich vorne beginnt, ist die Abwehr bisher die Achillesferse des Teams von Trainer Carsten Werde gewesen. Beim Gastspiel an der Egestorfer Ammerke wird aller Voraussicht nach mit Marc Holler ein wichtiger Spieler fehlen. Der Stürmer zog sich einen Anfang Februar einen Außenbandriss zu, der ihn mindestens acht Wochen auf Eis legen dürfte. Definitiv nicht mehr dabei ist Innenverteidiger Justin Sauermilch, der vor der Winterpause in 18 von 20 Spielen zum Einsatz kam. Spieler und Berater, so der Verein, hätten mit sofortiger Wirkung gefordert, den Vertrag anzupassen. „Solch ein Vorgehen mit fast erpresserischen Zügen können wir nicht zulassen“, erklärte Trainer Werde gegenüber der Nordsee-Zeitung.

Unter der Woche verlängerte Allrounder Dominik Behnsen seinen Vertrag beim 1. FC Germania Egestorf/Langreder um drei weitere Jahre. Sein Highlight in der aktuellen Saison waren die vier Tore am Stück in weniger als einer halben Stunde beim nächsten Gegner. „Damals haben den Hagenern einige Spieler gefehlt, wir werden nun auf eine andere Mannschaft treffen“, sagt Trainer Paul Nieber. Es dürfe für sein Team keine Selbstverständlichkeit sein, diese Partie zu gewinnen. Unter der Woche waren Marvin Schlömer, Jannik Oltrogge, Jonas Lübke und Joshua Siegert krank. „Das war kein optimaler Trainingsbetrieb“, sagt der Coach.

Alle Spiele des 24. Spieltages und die aktuelle Tabelle findet ihr hier.

Am Sonntag,  01.03.2020 empfängt der 1. FC Germania den FC Hagen/Uthlede im Stadion an der Ammerke. Die Partie wird um 15:00 Uhr angepfiffen. Seid wieder dabei und unterstützt unser Team.

Nachholspiel:

1FCGEL vs. Kickers Emden am Mittwoch, 04.03.2020 um 19:30 Uhr im Stadion an der Ammerke.