News

Zu Gast: die „Blauen Adler“

Am Sonntag, 20.10.2019 empfängt der 1. FC Germania in der Oberliga Niedersachsen den TB Uphusen.

Ein Blick auf die Tabelle verriet Mitte Oktober auf Anhieb, wo beim TB Uphusen der Schuh bisher am meisten drückte: Im Angriff. Nach zehn Spielen hatten die „Blauen Adler“ erst neun Mal getroffen, nur ein Tor mehr als das Tabellenschlusslicht Eintracht Northeim. Zwar kassierte der TBU auf der anderen Seite auch nur 16 Gegentreffer, doch angesichts der schwachen Offensive standen erst zehn Punkte auf der Habenseite. Der Verein aus dem Westen der Stadt Achim (NFV-Kreis Verden) reagierte und trennte sich Ende September von Trainer Fabrizio Muzzicato.

„Wir hatten uns viel vorgenommen im Sommer. Davon sind wir aktuell aber weit entfernt. Daher sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass wir einen Impuls setzen müssen. Zumal zuletzt auch keine positive Tendenz zu erkennen gewesen ist, sondern wir auf der Stelle treten“, begründete der Sportliche Leiter, Florian Warner, die Entscheidung. Interimsmäßig wurde der bisherige Co-Trainer Sven Apostel mit der Aufgabe betreut.

Dreimal konnte der TB in dieser Saison bislang den Platz als Sieger verlassen. Zum Auftakt gelang ein 2:1 Sieg bei Kicker Emden. Gegen den gleichen Gegner schied man nur eine Woche vorher im Nierdersachsenpokal aus. Sieg Nr. 2 gelang gegen den Aufsteiger BW Tündern durch einen späten Doppelpack des eingewechselten Abwehrspielers Robert Littmann. Der Doppeltorschütze kam vor der Saison vom Bezirksligisten TSV Etelsen zum TBU und ist einer von acht Neuzugängen. Wie auch Stürmer Aladji Barrie, Abwehrspieler Youness Buduar und die beiden Mittelfeldspieler Ramien Safi und Marius Winkelmann, die sich auf Anhieb als Verstärkungen erwiesen. Am vergangenen Spieltag gab es dann den zweiten Heimsieg gegen den FC Hagen/Uthlde.

Germania und Uphusen blicken bisher auf drei gemeinsame Oberligaspielzeiten zurück. Von den sechs Duellen konnte die Germanen erst eines gewinnen, als die Mannschaft in der Aufstiegssaison 2015/16 mit 2:1 in Uphusen gewann. Ansonsten lautet die Bilanz: 3 Siege Uphusen, 2 remis.

Der Allrounder Lennart Novotny sieht keine Gefahr, dass die Germanen den Gegner aus Uphusen zu leicht nehmen, obwohl TB auf einem Abstiegsplatz steht. „Wir waren da unten vor nicht langer Zeit selber und wissen, wie schnell man klettern kann. Wir müssen aufpassen, denn auch die können Fußball spielen.“ „Zwei Mann fallen wohl aus. Außenverteidiger Wlad Maslyakov (Sprunggelenkverletzung) und Innenverteidiger Robin Gaida, der noch Schmerzen nach einer Schambeinentzündung hat, könnten noch einmal ausfallen,“ sagt Trainer Paul Nieber.

Alle Spiele des 12. Spieltages in der Oberliga Niedersachsen findet ihr hier.

Am Sonntag, 20.10.2019 gastiert der TB Uphusen im Stadion an der Ammerke. Das Spiel wird um 15:00 Uhr an der Ammerke 1 in Egestorf angepfiffen. Seid wieder dabei und unterstützt unser Team.

Vorschau (13. Spieltag):

MTV Wolfenbüttel vs. 1FCGEL am Sonntag, 27.10.2019 um 15:00 Uhr.