News

Vierte Niederlage in Serie kassiert

Im zweiten Teil der englischen Woche sind unsere Germanen beim Heimspiel gegen den Hamburger SV II regelrecht unter die Räder gekommen und kassierten die vierte Niederlage in Folge. Am Ende musste sich das Team von Trainer Jan Zimmermann mit 2:5 geschlagen geben. Der HSV übernahm durch den Sieg wieder kurzweilig die Tabellenführung.

 

Bildergalerie

 

Es war unseren Gästen von Beginn an anzumerken, das sie nach fünf Spielen ohne Sieg wieder mal als Sieger vom Platz gehen wollten. Nach der ersten Chance von Dominik Behnsen (6. Minute), der aus gut 16 Metern nur knapp das Ziel verfehlte, übernahm der HSV das Spielgeschehen. Sie kombinierten sicher in den eigenen Reihen und kamen immer wieder gefährlich vor das Gehäuse von Germanen-Torwart Markus Straten-Wolf.

Christian Stark (14.) und Mohamed Gouaida (18.) bescherten den gut aufspielenden Gästen mit einem Doppelschlag eine frühe 2:0-Führung. Nach gut einer halben Stunde fiel der Anschlusstreffer für Germania. Nach einem Eckball von Kevin Schumacher erzielte Hendrik Weydandt mit seinem 13. Saisontreffer per Kopf den Anschlusstreffer.

Danach schien das Spiel zu kippen und plötzlich wackelte die HSV-Abwehr. Schumacher und Björn Lindemann hatten die Möglichkeiten zum Ausgleich. Beide scheiterten jedoch an Torwart Morten Jens Behrens.

Nach dem Seitenwechsel machten die Germanen weiter Druck und hatten gute Möglichkeiten den Gleichstand herbeizuführen. Doch nach einem Konter stellte Frank Ronstadt (59.) den Zwei-Tore-Abstand wieder her, ehe Fabian Gmeiner (71.) und der eingewechselte Törles Knöll (79.) für klare Verhältnisse sorgten.

Das 2:5 durch Marco Schikora (86.) fiel zu spät, um noch eine Aufholjagd zu starten. „Wir haben ihnen zu viele Räume gegeben, sodass sie ihr Spiel aufziehen konnten“, monierte Germanen-Trainer Jan Zimmermann. „Der Sieg ist absolut verdient, aber letztlich etwas zu hoch ausgefallen“, kommentierte Gästetrainer Steffen Weiss.

1FCGEL vs. Hamburger SV II 2:5 (1:2)

1FCGEL: Markus Straten-Wolf – Robin Gaida, Marek Waldschmidt, Mirko Dismer, Marco Schikora – Marvin Stieler (68. Christoph Beismann), Björn Lindemann (46. Sebastian Baar) – Dominik Behnsen, Kevin Schumacher, Torben Engelking (76. Yannick Oelmann) – Hendrik Weydandt

Trainer: Jan Zimmermann

Hamburger SV II: Morten Jens Behrens – Jonas Behounek, Patrick Storb, Stefan Ambrosius (81. Gino van den Berg), Young-Jae Seo – Sebastian Haut, Mohamed Gouaida – Fabian Gmeiner, Frank Ronstadt (65. Törles Knöll), Arianit Ferati – Christian Stark (76. Mats Köhlert)

Trainer: Steffen Weiß

Tore: 0:1 Christian Stark (14.); 0:2 Mohamed Gouaida (18.); 1:2 Hendrik Weydandt (33.); 1:3 Frank Ronstadt (59.); 1:4 Fabian Gmeiner (71.); 1:5 Törles Knöll (79.); 2:5 Marco Schikora (86.)

Schiedsrichter/in: Mario Birnstiel – Assistenten: Julian Lüddecke, Dominic Schleicher

Zuschauer: 220 im Stadion an der Ammerke

Gelbe Karte: Kevin Schumacher (4.), Marvin Stieler (5., gesperrt), Mirko Dismer (9.) / Morten Jens Behrens, Arianit Ferati (3.)

Zu den Spielen des 30. Spieltages und den Nachholspielen vom 17.04. bis 19.04.2018 in der Regionalliga-Nord geht es hier.

Am Sonntag, 22.04.2018 empfängt der 1.FC Germania den VfB Lübeck. Das Spiel wird um 15:00 Uhr im Stadion an der Ammerke, Ammerke 1 in Egestorf angepfiffen. Seid dabei und unterstützt wieder lautstark unser Team.

Für die Auswärtsspiele beim VfV Hildesheim (Samstag, 28.04.2018) und bei der SpVgg Drochtersen/Assel (Sonntag, 13.05.2018) wird jeweils wieder ein Fan-Bus eingesetzt. Es sind noch wenige Plätze frei. Anmeldungen wie immer bei Barbara Extra, Tel. 0172/1886701 oder per Mail: barbaraextra@web.de.