News

Der nächste Gegner: VfB Oldenburg

Am 18.09.2016 gastiert der FC Germania bei einem Traditionsverein des niedersächsischen Fußballs. Der VfB Oldenburg von 1897 spielte zeitweise in der 2. Bundesliga und verpasste den Aufstieg in die höchste deutsche Spielklasse, der Bundesliga, nur denkbar knapp. Zur Zeit läuft es für den VfB nicht so, wie man es sich vor dem Saisonstart erhofft hatte. Die letzte Partie beim VfV Hildesheim ging mit 1:2 verloren.

Die mitreisenden Germanen-Fans dürfen sich auf eine interessante und hoffentlich spannende Partie im Marschwegstadion freuen. Das Stadion bietet Platz für 15.200 Zuschauer. Auf der überdachten Haupttribüne finden 4.500 Zuschauer Platz. Weiterhin stehen über 10.700 nicht überdachte Stehplätze zur Verfügung. Hier erfahrt ihr etwas über die Geschichte des VfB Oldenburg.

Der VfB Oldenburg ist quasi eines der Gründungsmitglieder der ‚neuen‘ Regionalliga Nord in 2012. In der letzten Spielzeit hatte der VfB lange die Tabellenführung inne und es schien, als könne man an der Tür zur 3. Liga anklopfen. Auf den letzten Metern wurde der VfB allerdings noch vom VfL Wolfsburg II abgefangen und es blieb nur der undankbare zweite Tabellenplatz.

Der VfB hat gegenüber der Vorsaison den halben Kader ausgetauscht. Das spiegelt sich auch in den bisherigen Ergebnissen und dem Tabellenstand wieder. Platz 12 mit 8 Punkten aus 7 Spielen ist nicht das, was sich die Oldenburger vorgestellt hatten. Auch im Krombacherpokal kam schon im Achtelfinale das Aus, allerdings war hier der Gegner der VfL Osnabrück aus der 3. Bundesliga.

Germanentrainer Jan Zimmermann sieht durchaus eine Chance etwas Zählbares mitzunehmen. Das mögliche Erfolgsrezept scheint er zu kennen: „Das ist eine fußballerisch starke Mannschaft, der wir die Lust am Spielen nehmen müssen. Das Spiel des Gegners zerstören, Fehler erzwingen und vorne endlich die Chancen nutzen“. Fehlen wird neben dem Langzeitverletzten Hendrik Weydandt noch Sebastian Baar. „Joshua Siegert ist angeschlagen, aber bei ihm habe ich noch Hoffnung“, so der Trainer.

Die Begegnung wird am Sonntag, 18.09.2016, um 15:00 Uhr im Stadion am Marschweg angepfiffen.

Für dieses Auswärtsspiel sind im Fanbus noch Plätze frei. Abfahrt ist um 11:30 Uhr an der Egestorfer Kirche. Wer also Germania in diesem Spiel lautstark unterstützen möchte, der meldet sich bitte kurzfristig bei Mabel Brunke (mabel-brunke@gmx.de) an.