News

Perfekte Rückrundenvorbereitung

Am Donnerstag, 19.01.2017, sind unsere Germanen wieder wohlbehalten aus dem Trainingslager in Belek (Türkei) zurück gekommen. Für unseren Trainer Jan Zimmermann war es eine perfekte Vorbereitung für die bevorstehenden Aufgaben. Der Neuzugang Marvin Schlömer hinterläßt einen guten Eindruck und ist eine Alternative für die Innenverteidigung.

„So schön das Trainingslager auch war, zeigt es doch auch den Nachteil, den wir gegenüber vielen unserer Konkurrenten haben“, sagt Jan Zimmermann. „Wenn wir komplett so arbeiten könnten wie in der letzten Woche in Belek, dann wäre mit diesen Jungs noch viel mehr möglich“, schwärmte unser Coach sowohl von den Bedingungen in der Türkei als auch von den Qualitäten unseres Teams. Die Reise an die türkische Riviera vermittelte den Germanen zumindest für fünf Tage das Gefühl, professionell Fußball zu spielen.

„Wir haben super Bedingungen vorgefunden: top Trainingsplätze, gute Verpflegung, ein schönes Hotel und auch mit dem Wetter konnten wir zufrieden sein.“ Die ersten Tage 14 bis 15 Grad Celsius und am Ende strahlender Sonnenschein. Acht Trainingseinheiten, dazu ein gelungenes Testspiel gegen die U 21 von Aserbaidschan. „Aus diesem Trainingslager werden die Jungs richtig was mitnehmen, sowohl in puncto Fitness als auch in Bezug auf taktische Fortschritte.“

Genau dieses taktische Feintuning stand auch im Mittelpunkt: „Das richtige Verschieben, unterschiedliche Varianten beim Anlaufen, das Spiel in die Spitze und einige Erweiterungen im Bereich der Grundordnung“, zählt Jan Zimmermann die Arbeitsbereiche auf. „Wir wollen künftig variabler agieren, um es den Gegnern nicht so einfach zu machen.“ Bei der Detailarbeit auf dem Platz sei er wieder einmal von seinen Schützlingen beeindruckt gewesen. „Wie schnell sie neue Dinge aufnehmen, verinnerlichen, verstehen und umsetzen, ist wirklich stark. Die Mannschaft hat sich enorm weiterentwickelt.“

Den Praxistest gegen die Aserbaidschaner gewann Germania nach Toren von Dominik Behnsen, Marco Schikora, Joshua Siegert und Hendrik Weydandt verdient mit 4:2, obwohl unser Coach durchaus ein wenig experimentierte. „In der zweiten Halbzeit waren wir gegen einen guten Gegner dann aber klar überlegen und hätten sogar höher gewinnen können.“

Testspiel gegen Aserbaidschan

Es gab zum Glück keine Verletzungen, vielmehr habe Sascha Derr nach seiner Operation am Sprunggelenk einen derart guten Eindruck gemacht, dass mit ihm ab Mitte Februar wieder fix geplant werden kann. Yannick Oelmann dagegen plagen noch immer seine Beschwerden an den Adduktoren und im Rücken. „Mal geht es gut, dann wieder nicht. So einen richtig klaren Befund gibt es noch nicht“, berichtet unser Coach.

Allerdings habe sich mit Marvin Schlömer eine Alternative als Innenverteidiger mächtig in den Vordergrund gespielt. Der ehemalige Kirchdorfer trainiert seit Anfang des Jahres bei den Germanen mit und hat unseren Trainer überrascht: „Ich war anfangs ein wenig skeptisch, aber Marvin wird von Einheit zu Einheit besser“, lobt er den 20-Jährigen, der früher bei den Junioren von Basche United kickte, dann bei Hansa Rostock und RW Erfurt sowie im Herrenbereich ein Jahr lang beim TSV Kirchdorf spielte. „Er ist gut ausgebildet, zweikampfstark, sehr athletisch und agiert extrem ruhig und solide“, sagt der Trainer.

Marvin Schlömer

Für das Testspiel am Sonntag, 22.01.2017, um 14:00 Uhr in Rheda-Wiedenbrück gegen den SC Verl aus der Regionalliga West ist Schlömer jedenfalls als zentraler Abwehrspieler fest eingeplant. „Wir werden wieder das eine oder andere ausprobieren“, kündigt Zimmermann an. „Das ist ein guter Test gegen eine sehr gute, abgezockte Truppe. Genau solche Kaliber erwarten uns auch in unserer Liga.“