News

Der nächste Gegner: Hannover 96 II

Für unsere Germanen geht es am kommenden Samstag, 01.04.2017 im Regionsderby gegen die U21 von Hannover 96. Das Hinspiel im Stadion an der Ammerke hatte die Reserve der Roten vor über 700 Zuschauer knapp mit 3:2 gewonnen. Die Entscheidung fiel am 09.10.2016 allerdings erst in der Schlussphase der Partie. Am vergangenen 27. Spieltag gelang Germania der dritte Sieg in der Rückrunde gegen den SV Eichede, unser Gastgeber blieb hingegen zum neunten Mal in Folge sieglos und verlor beim VfV Hildesheim mit 0:2. 

Im Fußball gibt es manchmal Phasen, da kann eine Mannschaft machen was sie will, sie gewinnt einfach keine Spiele. In einer solchen Situation befindet sich aktuell die U21 von Hannover 96, die nach dem Auswärtssieg beim Lüneburger SK Hansa am 20.11.2016 kein Spiel mehr gewinnen konnten. „Wir hatten schon in der Anfangsphase drei, vier herausragende Torchancen“, sagte 96-Coach Mike Barten nach dem Derby beim VfV.

Das Konzept von Trainer Jan Zimmermann wäre im Hinspiel fast aufgegangen. Dem Gegner keinen Raum geben und somit nicht ins Spiel kommen zu lassen. Unsere Germanen setzten die Vorgabe vom Trainer von Beginn an um und spielten gegen die Reserve von Hannover 96 auf Augenhöhe. In den ersten 45 Minuten gab es ein klares Chancenplus für Germania, allerdings wurden die Möglichkeiten zur Führung nicht genutzt. Nach dem Seitenwechsel fielen im Stadion an der Ammerke die Tore. Leider stand der 1. FC am Ende mit leeren Händen da und musste sich knapp geschlagen geben.

Folgende Spieler liefen im Hinspiel für Germania auf: Markus Straten-Wolf – Robin Gaida, Marek Waldschmidt (76. Hendrik Weydandt), Yannick Oelmann, Marco Schikora – Joshua Siegert, Marvin Stieler, Jannik Oltrogge, Torben Engelking (59. Kevin Schumacher) – Sebastian Baar (59. Roman Busse), Christoph Beismann.

Das 3:0 gegen den SV Eichede hat gutgetan. „Der Sieg war viel wert, denn er bestätigt unsere Arbeit“, sagt Jan Zimmermann und fügt hinzu: „Er gibt Selbstvertrauen, und er hat das bestätigt, was ich immer schon gesagt habe. Wir haben alle Möglichkeiten, Spiele zu gewinnen.“

Zur Reserve von Hannover 96: „Die haben zuletzt keine guten Ergebnisse erzielt, obwohl sie in vielen Spielen gut Fußball gespielt haben. Da war auch schon eine Portion Pech dabei“, beschreibt Zimmermann die augenblickliche Situation der Roten, die als Tabellenzwölfter mit 29 Punkten und einem Torverhältnis von 35:42 auch zu den abstiegsbedrohten Teams gehören. „Wir werden natürlich alles daran setzen, dass diese Serie der schlechten Ergebnisse möglichst auch gegen uns Bestand hat“, sagt der Trainer. „Und sollten wir gewinnen, würden wir bis auf zwei Punkte an 96 heranrücken.“

Die 96-Reserve zähle zu den spielstärksten Teams der Liga, zuletzt habe der Coach seiner Elf aufgrund der Ergebniskrise allerdings eine eher abwartende Taktik verordnet und auf Konter gesetzt. „Dennoch rechne ich schon mit einer Mannschaft, die das Spiel machen möchte, denn sie würden sich ja ihrer Stärke berauben, wenn sie es nicht täten“, sagt Zimmermann.

Die Leistung seines Teams im Duell mit dem Tabellenletzten aus Eichede macht dem Coach Mut für die ausstehenden Aufgaben. „Die Jungs haben die Lehren aus den beiden Spielen zuvor gezogen: Gegen den VfB Oldenburg haben wir zu viele Chancen vergeben, gegen den Hamburger SV II zu leichte Gegentore kassiert. Gegen Eichede haben sie es offensiv wie defensiv gut hingekriegt.“

Einer der Hoffnungsträger dürfte Hendrik Weydandt sein, der in den vergangenen drei Partien stets sein Tor gemacht hat. „Ich hatte im Gefühl, dass er in dieser Saison noch einige wichtige Treffer für uns machen wird. Und ich glaube, dass der Knoten jetzt geplatzt ist.“ Fehlen werden dem Übungsleiter Joshua Siegert (fünfte gelbe Karte) und Jan Baßler (verletzt), dafür kehrt Marek Waldschmidt nach seiner Gelbsperre in die Innenverteidigung zurück.

Das Spiel bei der U21 der Roten wird am Samstag, 01.04.2017 schon um 13.00 Uhr im ’96 – DAS STADION‘, Clausewitzstr. 4 in Hannover angepfiffen. Seid wieder dabei und unterstützt lautstark unser Team bei der Mission ‚Klassenerhalt‘.