News

Eine bärenstarke Rückrunde (Teil 1)

Wir möchten die für den 1. FC Germania sehr erfolgreiche Rückrunde in der Regionalliga-Nord Revue passieren lassen. Die Mission ‚Klassenerhalt‘ wurde erfolgreich beendet, obwohl es nach der Hinrunde nicht so gut ausgesehen hatte. 12 Punkte (drei Siege, drei Unentschieden und 11 Niederlagen) standen auf dem Konto der Germanen, was Platz 17 bedeutete. Aber durch eine bärenstarke Rückrunde kam das Team von Trainer Jan Zimmermann am Ende fast noch auf einen einstelligen Tabellenplatz.

 

Bildergalerie

 

1fcgel vs. FC St. Pauli II 3:3 (0:2)

Im ersten Spiel der Rückrunde präsentierte sich der FC St. Pauli II wie erwartet als Team mit schnellen, technisch starken und gut ausgebildeten Spielern. Bis zur 70. Spielminute hatten die Hanseaten das Spiel fest im Griff und führten bis dahin verdient mit 3:0. Germania kam nicht wirklich zu zwingenden Torchancen und oft wurde der Ball viel zu schnell wieder verloren. Unsere Germanen gaben trotz des klaren Rückstandes nicht auf und bis zum Abpfiff noch einmal richtig Gas. Für diese tolle Moral wurden sie am Ende noch mit einem Punktgewinn belohnt. Die Tore für Germania erzielten in der Schlussviertelstunde Marek Waldschmidt, Torben Engelking und Joshua Siegert.

1fcgel vs. VfB Lübeck 2:1 (1:1)

Mit einem verdienten Heimsieg konnten unsere Germanen in die wohlverdiente Winterpause gehen. Im letzten Pflichtspiel in 2016 wurde der VfB Lübeck mit 2:1 besiegt (Torschützen: Torben Engelking und Kevin Schumacher). Damit verblieb Germania zwar auf dem vorletzten Tabellenplatz, hatte aber durch den Erfolg den Abstand zum rettenden Ufer nicht abreißen lassen.

Eine perfekte Rückrundenvorbereitung

„So schön das Trainingslager auch war, zeigt es doch auch den Nachteil, den wir gegenüber vielen unserer Konkurrenten haben“, sagte Jan Zimmermann. „Wenn wir komplett so arbeiten könnten wie in der letzten Woche in Belek, dann wäre mit diesen Jungs noch viel mehr möglich“, schwärmte unser Coach sowohl von den Bedingungen in der Türkei als auch von den Qualitäten unseres Teams. Die Reise an die türkische Riviera vermittelte den Germanen zumindest für fünf Tage das Gefühl, professionell Fußball zu spielen.

Den Praxistest gegen Aserbaidschan gewann Germania nach Toren von Dominik Behnsen, Marco Schikora, Joshua Siegert und Hendrik Weydandt verdient mit 4:2, obwohl unser Coach durchaus ein wenig experimentierte. „In der zweiten Halbzeit waren wir gegen einen guten Gegner dann aber klar überlegen und hätten sogar höher gewinnen können.“

Letzte Vorbereitung für die Mission ‚Klassenerhalt‘ gelungen

Bevor es am 05.02.2017 wieder in den Punktspielbetrieb ging, standen noch zwei Testspiele auf dem Programm. Beim SC Verl aus der Regionalliga-West siegten unsere Germanen mit 1:0, der Torschütze war Christoph Beismann und auch die Partie gegen FT Braunschweig (Oberliga Niedersachsen) wurde siegreich gestaltet. Die Treffer zum 3:1 Erfolg erzielten Christoph Beismann, Kevin Schumacher und Marco Schikora.

SpVgg Drochtersen/Assel vs. 1fcgel 1:1 (1:1)

Für Germania begann die Mission ‚Klassenerhalt‘ mit einer Punkteteilung bei der SpVgg Drochtersen/Assel. In einer intensiv geführten Partie ging die Spielvereinigung in der 13. Minute durch Alexander Neumann in Führung. Den Ausgleich erzielte Christoph Beismann nur zehn Minuten später durch einen Foulelfmeter. Erstmals stand in dieser Saison Julian Lenz in einem Punktspiel, als Ersatz für den erkrankten Markus Straten-Wolf, zwischen den Pfosten.

Nach 90 Minuten blieb es am Ende beim 1:1 Unentschieden. Auf der anschließenden Pressekonferenz sagte unser Trainer Jan Zimmermann: „Das DA-Keeper zweimal überragend gehalten habe und das fast noch mehr als der eine Punkt drin gewesen sei. Dieser Punkt ist jedenfalls verdient und man fahre heute zufrieden nach Hause“.

VfL Wolfsburg vs. 1fcgel 0:2 (0:1)

Der 21. Spieltag in der Regionalliga-Nord war von Spielabsagen geprägt. Nur zwei der neun Begegnungen fanden statt. Unsere Germanen holten drei Punkte beim VfL Wolfsburg II. In die Torschützenliste trugen sich Christoph Beismann und Dominik Behnsen ein. Mit dem 2:0 Sieg kletterte unser Team auf Platz 15. der Tabelle und konnte nach der Partie die Abstiegsränge verlassen.

Die Trainerstimmen zum Spiel:

Germanen-Trainer Jan Zimmermann: „Es war ein verdienter Sieg. Unterm Strich sieht man, dass unser Trainingslager in der Türkei richtig und gut war. Ich kann die Jungs auch auf anderen Positionen bringen und die Mannschaft hat einen deutlichen Schritt nach vorn gemachte. Wir hätten die Partei früher entscheiden müssen“.

VfL-Trainer Rüdiger Ziehl: „Wir hatten es heute nicht verdient, zu gewinnen. Wir waren in den Zweikämpfen nicht präsent genug, hatten zu viele kleine Fehler im Spiel und zu wenig Zug nach vorn. Zudem fehlte etwas die Überzeugung in die eigene Stärke. Die Mannschaft wollte in der zweiten Halbzeit zwar den Ausgleich, aber letztlich haben wir verdient verloren. Und wir haben gesehen, dass wir an unserer Torgefahr arbeiten müssen“.

SV Meppen vs. 1fcgel 4:1 (3:0)

Der Tabellenführer aus dem Emsland war für Germania eine Nummer zu groß. Die Begegnung beim Spitzenreiter SV Meppen ging für unsere Germanen verdient mit 1:4 verloren. Die Marschroute von Trainer Jan Zimmermann, die Partie möglichst lange offen zu gestalten, ging nicht auf. Nur in der Anfangsphase konnte seine Mannschaft  gegen die ballsicheren und selbstbewussten Emsländer mithalten. Zur Pause war das Spiel mit der 3:0 Führung des SVM quasi schon entschieden.

Den Ehrentreffer für unser Team markierte Kevin Schumacher nach einem Konter in der 74. Minute. Hendrik Weydandt konnte am eignen Strafraum den Ball erobern, danach setzte er den eingewechselten Sebastian Bönig in Szene. Sein Diagonalpass erreichte letztlich unsere Nr. 33.

Lüneburger SK Hansa vs. 1fcgel abgesagt

Bei der Platzbesichtigung in Bardowick stellten die Verantwortlichen fest, dass der Platz nicht bespielbar war. Die für den 26.02.2017 angesetzte Partie wurde daraufhin abgesagt.

FC Eintracht Norderstedt vs. 1fcgel 1:1 (0:0)

Nach dem 0:0 im Hinspiel endete auch das Rückspiel beim FC Eintracht Norderstedt mit einem Unentschieden. Die Begegnung ging nach einer torlosen ersten Halbzeit mit 1:1 zu Ende. Damit hatten unsere Germanen wieder in der Fremde gepunktet und gleichzeitig die Siegesserie der Gastgeber von fünf gewonnenen Spielen in Folge beendet.

Die Tore vielen erst im zweiten Spielabschnitt. Germania setze den Gegner permanent unter Druck und so viel in der 60. Spielminute die verdiente Führung durch Hendrik Weydandt. Danach spielte unsere Mannschaft nicht mehr mutig genug nach vorn, um das zweite Tor zu erzielen. Die Gastgeber erhöhte ihrerseits den Druck, kamen aber weiterhin nicht zu zwingenden Möglichkeiten. Ein Standard führte dann doch noch zum Ausgleich. Philipp Koch verwandelte einen Freistoß in der 82. Minute zum 1:1-Endstand. Germanen-Keeper Markus Straten-Wolf hatte hier keine Abwehrchance.

1fcgel vs. VfB Oldenburg 0:1 (0:1)

Das erste Heimspiel unserer Germanen in 2017 ging knapp mit 0:1 gegen den VfB Oldenburg verloren. Dabei erspielte sich unser Team in den ersten 45 Minuten zahlreiche gute Torchancen und hatte auch mehr vom Spiel. Das letztlich entscheidende Tor erzielte aber der Oldenburger Christopher Kramer in der 31. Spielminute.

Nach dem Seitenwechsel kamen unsere Germanen nur noch selten zu zwingenden Chancen. Zu oft wurde nicht konsequent bis zum Ende gespielt und auch bei diversen Standards fehlte oft die Präzision. Dafür kamen unsere Gäste mehr und mehr zu guten Einschussmöglichkeiten, bei denen der gute Germanen-Keeper Markus Straten-Wolf immer wieder Kopf und Kragen riskieren musste. Der VfB hätte das Ergebnis durchaus noch erhöhen können.

Teil 2 der bärenstarken Rückrunde folgt kurzfristig und beginnt mit der Partie beim Hamburger SV II.