News

Die Ammerke bleibt eine Germanen-Festung

In einer turbulenten Schlussphase haben unsere Germanen gegen die U23 des FC St. Pauli ihre Heimbilanz mit einem 1:0-Sieg aufpoliert und machen das Stadion an der Ammerke immer mehr zu einer Festung. Marek Waldschmidt erzielte kurz vor Schluss per Kopf den Siegtreffer und wurde somit zum Matchwinner.

Beide Mannschaften waren bemüht zu ihren Momenten im Offensivspiel zu kommen, doch meist egalisierten sich die beiden Ansätze. Die besseren Gelegenheiten sicherten sich allerdings unsere Gäste aus Hamburg. Nach einem langen Ball auf Sirlord Conteh befördert dieser das Spielgerät an den Querbalken (21.), Marvin Schlömer verschätzte sich in dieser Situation bei dem Steilpass.

Direkt danach sorgten auch unsere Germanen erstmals für Gefahr vor dem gegnerischen Tor, wo Justin Wiechens zu lange mit dem Abschluss zögerte. Vorher konnte sich Christoph Beismann auf der rechten Außenbahn durchsetzen und den freistehenden Dominik Behnsen bedienen. Sein Pass fand anschließend Wiechens als Abnehmer.

Wenig später verpasste Christian Viet einen Chipball von Ersin Zehir um Zentimeter (29.). Insgesamt blieb die erste Halbzeit aber äußerst szenenarm und ohne Tore.

Im zweiten Spielabschnitt trafen auf Hamburger Seite sowohl Seungwon Lee (70.), als auch der eingewechselte Damir Bektic (77.) aus aussichtsreichen Freistoßpositionen nur die gegnerische Mauer. Zwischen den beiden Freistößen hatte Marek Waldschmidt eine gute Chance per Kopf (73.) nach einer Ecke von Niklas Teichgräber.

In der Schlussphase schienen sich beide Mannschaften mit dem Punkt anzufreunden. Eine Standardsituation führte unsere Germanen doch noch auf die Siegerstraße. Abwehrchef Waldschmidt traf nach einem Freistoß von Teichgräber per Kopf ins kurze Eck und setzte den Lucky-Punch. St. Paulis Schlussmann Jesper Heim war zwar zur Stelle, konnte den Ball aber nicht mehr abwehren (84.).

Die fünfminütige Nachspielzeit begann turbulent. Conteh griff Mirko Dismer bei einem Wortgefecht an den Hals und sah dafür die Rote Karte. Der eingewechselte Jos Homeier hatte zeitgleich die Riesenchance zum 2:0 vergeben (90+1.).

Auch Lorenzo Paldino verpasste sein erstes Regionalligator (90+3.). Nach einem Konter wurde er von Homeier frei gespielt. Allein ging er auf Heim zu, doch dieser konnte seinen Schuss mit einer Fußabwehr parieren. Somit blieb es am Ende bei dem knappen Sieg für Germania.

Stimmen zum Spiel

Trainer Joachim Philipkowski (FCP): „Auf beiden Seiten gab es heute nur wenige Torchancen. Wir hatten vielleicht einen kleinen Vorteil, was die Halbchancen anging. Deswegen ist es auch ärgerlich in der 84. Minute ein Kopfball-Gegentor nach einer Standard zu kassieren. Die Situation darf nicht entstehen und wir müssen sie besser verteidigen“.

Trainer Jan Zimmermann (1FCGEL): „Ein Unentschieden wäre sicherlich gerechter gewesen, aber dieses Glück haben wir uns erarbeitet“.

Kapitän Mirko Dismer (1FCGEL): „Wir standen defensiv wieder stabiler als zuletzt, der Sieg ist schon verdient.“

1FCGEL vs. FC St. Pauli II 1:0 (0:0)

1FCGEL: 1 Markus Straten-Wolf – 7 Zeki Dösemeci, 17 Mirko Dismer, 18 Marek Waldschmidt, 14 Marvin Schlömer – 23 Niklas Teichgräber, 20 Joshua Siegert, 15 Christoph Beismann (87. 9 Jos Homeier), 21 Justin Wiechens (89. 33 Lorenzo Paldino) – 11 Dominik Behnsen (75. 22 Lennart Novotny), 8 Marvin Stieler

Trainer: Jan Zimmermann

FC St. Pauli II: 12 Jesper Wolf Heim – 25 Leon Deichmann, 23 Christian Viet, 28 Soleiman Kazizada, 2 Clemens Schoppenhauer – 6 Alessandro Otte (85. 9 Robin Meißner), 8 Dario Kovacic (62. 7 Christian Conteh), 11 Sirlord Conteh, 16 Ersin Zehir (62. 19 Damir Bektic) – 10 Seung-Won Lee, 15 Brian Lukas Koglin

Trainer: Joachim Philipkowski

Tore: 1:0 Marek Waldschmidt (84.)

Schiedsrichter/in: Dr. Riem Hussein – Assistenten: Markus Büsing, Rene-Alexander Rose

Zuschauer: 200 im Stadion an der Ammerke

Gelbe Karte: Markus Straten-Wolf (2.), Marvin Stieler (2.), Niklas Teichgräber (5., gesperrt) / Alessandro Otte (2.)

Rote Karte: – / Sirlord Conteh (90+1.)

 
 
VfB Lübeck vs. 1FCGEL am Samstag, 22.09.2018 um 14:00 Uhr.
1FCGEL vs. BSV S-W Rehden am Freitag, 28.09.2018 um 19:00 Uhr.
TSV Havelse vs. 1FCGEL am Mittwoch, 03.10.2018 um 14:00 Uhr (Niedersachsenpokal).